Sexspielzeug für Frauen

Männer tun es – und Mädels auch: Sie vergnügen sich gerne mit kleinen mechanischen Freunden, die der Lust ganz schön einheizen. Man(n) sollte auf den kleinen Nebenbuhler, den seine Frau oder Freundin mit sich führt, nicht eifersüchtig sein, denn ihm wird dadurch nichts genommen, schon gar nicht die männliche Potenz. Untersuchungen ergaben übrigens, dass Frauen, die regelmäßig ihre Intimbasis verwöhnen, insgesamt auch lieber und öfter Sex haben wollen, als Frauen, für die der Solo Sex „iiihh pfui“ ist. Psychologische Studien zeigen zudem, dass die lustvolle Beschäftigung mit sich selber Frauen zu einem besseren Körpergefühl verhilft und Orgasmus Fähigkeit und Selbstbewusstsein steigert.

Spätestens seit der Kultserie „Sex and the City“ wissen wir alle, dass jede Frau einen kleinen Lustbereiter in der Nachttischschublade haben sollte. Und wer sich mit der Geschichte der erotischen Helferlein aus historischer oder anthropologischer Sicht beschäftigt, findet schnell heraus, dass Dildos, Vibratoren und andere Lustbereiter schon immer eine wichtige Rolle gespielt haben, auch wenn die Gesellschaft, oder die jeweils vorherrschende Religion den Solo Sex meist in die Schmuddelecke verbannte.

Dildo, Vibrator, Womanizer oder Satisfyer – die heißesten Geräte für Frauen

Die Vorteile der kleinen Freudenbereiter liegen klar auf der Hand. Sie sind immer verfügbar, haben außer einer Batterie und etwas Gleitgel keine weiteren Ansprüche, verschwinden ohne nerviges Beleidigt Spielen wieder in der Schublade, wenn sie nicht mehr gebraucht werden und man muss ihnen auch nicht erklären wie toll sie gerade im Bett waren. Last but not least bieten die Gerätschaften eine Farben-, Formen- und Größenvielfalt, die das menschliche Pendant nicht bieten kann. Auf diese Weise kann das erfüllende Gefühl eines XXL-Penis auch dann hin und wieder genossen werden, wenn der auserwählte Mann nur mäßig bestückt ist. Grund genug, sich mit den aktuell heißesten Geräten des Marktes auseinanderzusetzen und sie hier vorzustellen. Es ist aus Frauensicht übrigens wirklich toll, dass sich die Hersteller von Sextoys heute nicht nur mit den gängigen Erfolgsmodellen begnügen, sondern immer wieder neue Spielgeräte zur Steigerung der weiblichen Lust erfinden.

Mit 12.000 Rotationen zum Höhepunkt – Der Hochfrequenz-Vibrator

Zugegeben, es mag etwas beängstigend klingen, wenn man hier von den technischen Vorzügen eines Hochfrequenz Vibrators schwärmt. Aber diese sind nun einmal wichtig für das Erzeugen einzigartiger Lustgefühle. Als Daumenregel kann man sagen, je höher die Rotationszahl ist, desto schneller ist Frau am Ziel. Besonders empfindliche Knospen sollten erst einmal vorsichtig verwöhnt werden und die Frequenz sollte erst einmal langsam gesteigert werden, denn diese Power haut schnell um. Das Design erinnert nicht an das männliche Vorbild, sondern eher an ein buntes Wattestäbchen. Wer etwas mehr Fülle spüren möchte, der nimmt einfach den Griff, der auch ein Vibrator ist und mit mehreren unterschiedlichen Vibrationsstufen überzeugen kann.

Beschriebenes Produkt: Treediride Hochfrequenz Sexspielzeug für Frauen

Schallwellen- und Druckwellenvibratoren – Auflege Vibratoren für extravagante Lusterfahrungen

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Schallwellen- und einem Druckwellenvibrator? Ehrlich gesagt? Keine Ahnung, aber Gefühl und Wirkung der Auflege Vibratoren sind verschieden. Diese Art von Vibrator stimuliert das weibliche Lustzentrum durch das Auflegen, beziehungsweise das Aufdrücken auf die Klitoris.

Der Satisfyer arbeitet mit Druckwellen- und Air Pulse Technologie. Die Druckwellen sorgen zusammen mit Vibrationen für ganz neue Gefühle. Individuell einstellbare Intensitäten und die zusätzliche Koppelung mit der Satisfyer Connect App sorgen für interessante Körpererfahrungen, die sich über die App, die sich mit Spotify oder iTunes verbinden lässt, sogar mit den Lieblingssongs verbinden lassen und die dann im Rhythmus der Songs pulsieren können.

Beschriebenes Produkt: Satisfyer Pro 2 Next Generation

Die Klassiker: Dildos und Massagestäbe 

Wer kennt sie nicht, die klassischen Dildos, die meist aus Silikon gefertigten Handgeräte, die das Prachtstück der männlichen Anatomie nachbilden und die mit freundlichem Summen zu erfreulichen Momenten führen? Es gibt sie in allen Größen, Farben und Formen und in ganz unterschiedlichen Intensitätsstufen. Welches Modell der eigenen Vorliebe am ehesten entspricht, ist sicherlich individuell unterschiedlich. Generell punkten die Massagestäbe oder „Wand Massager“ mit zuverlässiger Power und zuverlässigen Verwöhn-Momenten. Manche Modelle lassen sich mit Spezialaufsätzen bestücken, die wiederum ganz unterschiedliche Wirkungen auf das weibliche Lustzentrum haben. Die Massagestäbe lassen sich übrigens auch gut gegen Nacken- oder Rückenverspannungen nutzen, und in älteren Produktkatalogen wird bei der Bewerbung von Massagestäben lediglich auf diese Funktion hingewiesen, was sich heute durchaus belustigend liest. Nichtsdestotrotz können die bunten Massagestäbe auch hier wohltuend wirken und was spricht schon dagegen, das Gerät auch wirklich vollumfänglich einzusetzen?

Der Rabbit Vibrator – Ein Spielzeug das zuverlässig den G-Punkt findet

Die kleinen Rabbit Vibratoren sehen aus wie kleine Kunstwerke und sie haben mit einem Dildo nichts mehr gemeinsam. Die mit Silikon überzogenen, seidenweichen kleinen Lustspender passen sich der inneren weiblichen Anatomie auf perfekte Weise an und sind darauf ausgerichtet auch noch unentdeckte Lustpunkte im Inneren des weiblichen Lustzentrums zu finden. Mit sanften Vibrationen massiert ein Teil des Rabbit Vibrators das Gebiet um den legendären G-Punkt, während der andere die Klitoris stimuliert. Natürlich überzeugt auch der Rabbit Vibrator mit verschiedenen Intensitätsstufen, die modernsten Modelle können über eine passende App gesteuert und mit den Lieblingssongs der eigenen Mediathek ergänzt werden und so für ein multisensuelles Erlebnis sorgen. Die elegante und unverfängliche Form macht es möglich, dass der kleine Begleiter sogar in der Handtasche einen Platz finden kann.

Charmantes Design und zuverlässige Funktion – Liebesspielzeuge aus Japan

Japanische Lustbereiter für Frauen sind anders. Sie haben außergewöhnliche Designs, die in keiner Weise an ein Sextoy erinnern. Fleischfarbene Penisdildos wird man nicht unter ihnen finden – zum Glück! Dazu sind sie aus samtweichem Silikon gefertigt und verfügen über zuverlässige und kraftvolle Funktionen. Ein Klassiker aus Japan ist zum Beispiel der igelförmige „Kushi“ Auflege Vibrator, der Frauenherzen schon vom Design her höherschlagen lässt.

Produkt: iroha+ KUSHI

Ein anderes Sextoy aus Japan verbindet die klassische Vibrator Funktion mit stylischem Design und wird so zu einem Lifestyle-Produkt der Extraklasse. Der Vibrator hat eine flexible Spitze, die aus samtweichem Silikon gefertigt wurde und die den erogenen Zonen des weiblichen Körpers schmeichelt.

Produkt: Rin Plus Vibrator Sango

Last but not least: Der Womanizer mit Pleasure Air Technologie

Mit dem Womanizer wurde eine komplett neue Welt an Sextoys für Frauen eröffnet. An dieser Stelle sei es erlaubt, ein wenig auf die Geschichte des legendären Sexspielzeugs einzugehen, denn einige Vorurteile können dadurch womöglich entschärft werden. Ein Medizintechniker aus der Schweiz las zu seinem Erstaunen, dass über 50% der Frauen Probleme haben, auf herkömmliche Weise zu einem Höhepunkt zu kommen. Diese Info spornte ihn dazu an, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen und er fand heraus, dass es seit über hundert Jahren keine Entwicklung mehr auf dem Gebiet der Sextoys gab. So fing er an, über Möglichkeiten nachzudenken, wie eine Stimulation erreicht werden könne, die nicht nur über die Vibration funktioniert. Das Ergebnis ist der Womanizer, der seitdem einen wahren Siegeszug im Bereich der Sextoys für Frauen hingelegt hat. Getestet wurde die neue Methode der Befriedigung übrigens von der Ehefrau des Erfinders, was nahelegt, dass gute Sextoys durchaus auch gemeinsam Spaß machen können und nicht nur für den Sologebrauch zu empfehlen sind.

Die Pleasure Air Technologie hat einen großen Vorteil gegenüber herkömmlichen Vibratoren: Es kommt nicht zu einer Überstimulation der Nerven. Die Vibration durch Air Pleasure Technologie findet nicht durch direkte Berührung statt. Womanizer sind in farbenprächtiger Ausstattung verfügbar.

Darauf solltest Du unbedingt achten

Es ist völlig egal, welches Dein Lieblingsspielzeug ist oder wird, achten solltest Du unbedingt auf das Material, aus welchem Dein Sextoy hergestellt wurde. Generell lässt sich sagen, dass Sparen an dieser Stelle nicht immer eine gute Idee ist.

In Deutschland hergestellte Produkte bieten zuverlässige und sichere Qualität aus besten Materialien, importierte Billigware ist hingegen mit Vorsicht zu genießen, wenn es um die Körperverträglichkeit der Inhaltsstoffe geht.  Dein Liebesspielzeug sollte stets nach dem Gebrauch mit geeigneten Spezialreinigern gereinigt werden und für den Einsatz empfehlen sich Gleitgele, die auf Wasserbasis und nicht auf Silikonbasis sind, denn diese können das empfindliche Material angreifen.