JOYclub

Freunde und Freundinnen von Casual Dating, unverbindlichem Sex und unkomplizierten Affären sind bei JOYclub richtig. Die Plattform bietet Paaren, Singles und Swingern ein großes Netzwerk, gute Extra-Features, insgesamt gute Erfahrungsberichte von angemeldeten Usern*innen und angemessene Kosten. Interessanterweise versuchen die Betreiber der Seite einen gewissen Spagat: Sie wollen offensichtlich auch Menschen, die etwas schüchterner, aber dennoch neugierig sind, ein gutes Angebot bieten. Mit anderen Worten: JOYclub wirkt trotz eindeutiger Inhalte und Ausrichtung immer seriös und nie aufdringlich. Das zeigt sich schon im Design der ersten Seite, wo ein Paar gezeigt wird, aber nicht in aufregender Pose, sie zudem noch in brav-dezenter weißer Baumwollunterwäsche. Dementsprechend lautet das Motto auch unverfänglich: „Entdecke Deine Lust!“

Das bietet die Seite: 

  • Dating-Plattform für Paare, Singles und Swinger
  • Regionaler Guide zu Erotik-Veranstaltungen
  • Unzensierte Erotik-Geständnisse
  • Echtheitscheck
  • Übersichtliche und schnelle Anmeldung
  • Umfangreiche Profile
  • Moderate Mitgliedskosten
  • Große Community von fast 3 Millionen angemeldeten Usern*innen in Deutschland
  • Hauptsächlich seriöse Mitglieder mit einer überdurchschnittlichen Aktivität
  • Ungezwungene Atmosphäre untereinander
  • Keine auffälligen Fake Profile
  • Fetisch – Anhänger*innen und Sex-Party Begeisterte

Die Zielgruppe besteht aus Menschen, die neue erotische Erfahrungen sammeln möchten und die ein aufregendes Sexleben haben wollen. Über 3 Millionen Mitglieder zählen zu der JOYclub Community. Das Gefühl eines exklusiven Clubs wird durch die zahlreichen Erotik-Events unterstrichen, die regional angeboten werden und die keine Langeweile aufkommen lassen. Optisch ist die Seite hochwertig aufgemacht, sie hat ein klares und unaufdringliches Design, das Raum für viele Fotos und Videos lässt.

Es gibt auch kommerzielle Angebote auf der Seite, so bewerben zum Beispiel Veranstalter ihre Erotik Partys und es gibt Werbung von Erotikshops. Die kommerziellen Angebote sind jedoch gekennzeichnet, was nicht automatisch zu den Gepflogenheiten auf Seiten für Casual Dating ist.

Generell wird das Portal von Anwender*innen als ein gutes Angebot beschrieben, ein Angebot, das Erotik-Dating auf niveauvolle Art unterstützt und ermöglicht. Besonders hervorgehoben werden die erotischen Events, die organisiert und beworben werden und die regional stattfinden. Besonders angenehm soll der respektvolle und freundlich-hilfsbereite Umgang der User*innen untereinander sein, der als sehr unterstützend und positiv empfunden wird. Diese positive und entspannte Atmosphäre der Mitglieder untereinander wird immer wieder sehr positiv hervorgehoben. Freundliche, respektvolle Kommunikation auf Augenhöhe ist in diesem Themenbereich durchaus nicht zwangsläufig die Regel, daher gibt es hier ein “Daumen hoch“ für einen guten und niveauvollen Umgang untereinander.

Hohe Akzeptanz, viele Paare, die Lust auf neue gemeinsame Erfahrungen haben und die Echtheitsprüfungen der Profile, an denen man teilnehmen kann, bieten insgesamt eine positive Erfahrung auf dem Portal. Die kostenlose Echtheitsprüfung funktioniert sehr einfach: Man macht ein Foto von sich mit dem aktuellen Datum, das auf einen handgeschriebenen Zettel geschrieben wurde. Alternativ wird eine Videoverifikation angeboten, mit der man sich ausweisen kann. Die Profile punkten mit viel persönlichen Infos und mit einer liebevollen und umfangreichen Gestaltung inklusive ästhetisch schöner Fotos.

Da sehr viele User*innen mit ganz unterschiedlichen Zielen auf JOYclub zu finden sind, ist es eine gute Idee, wenn Du in Deinem Profil genauer beschreibst, was genau Du suchst. Die Vielfalt innerhalb der Usergruppe ist schon sehr groß und wenn Du nicht automatisch offen für alles bist, solltest Du dies auch offen benennen. Positiv zu bewerten ist, dass die Erotik Vermittlungsbörse tatsächlich in hohem Umfang zu realen Dates führt – zumindest sagen das mehr als 80% der angemeldeten Frauen.

Wenn Du Dich in dem Erotikportal anmelden möchtest, solltest Du Dir vor allem über eines im Klaren sein: Wer sich hier tummelt, der ist neugierig auf erotische Erfahrungen, offen für Neues und möchte seine sexuellen Fantasien frei ausleben können. Es liegt in der Ausrichtung der Vermittlungsbörse, dass sich auch ein paar wenige professionelle Anbieter dort tummeln. Vor allem Fotografen und in einem geringen Umfang auch Escort Services. Fake Profile sind dafür auf den ersten Blick nicht auszumachen, was sicher der Echtheitsverifizierung geschuldet ist.

So funktioniert die Anmeldung

Wie auch bei anderen Anbietern ist eine kostenlose Basismitgliedschaft möglich, die vor allem die Möglichkeiten der Plattform vorstellt. Die Anmeldung selber ist unkompliziert und sehr schnell erledigt, in maximal 15 Minuten hat man sich angemeldet. Das Profil kann ausführlich und mit Bildern und Texten ausgestattet werden. Das ist auch zu raten, denn durch die hohe Mitgliederzahl ist es wichtig, dass sich das Profil ein wenig abhebt, damit es auch schnell zu der Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern kommt. Eine Anmeldung ist auch via Facebook Konto möglich. Es ist auch möglich, Artikel und private Websites mit dem Profil zu verlinken, wenn das gewünscht wird.

In Deinem Profil kannst Du genau angeben, was Du suchst, indem Du die Vorgaben gemäß Deinen Wünschen ankreuzt. Fotos können mit einem zur Verfügung gestellten Tool bearbeitet und aufgehübscht werden. Du hast die Möglichkeit, die Fotos für einzelne oder für alle Mitglieder freizugeben. Damit wird ein optimaler Schutz der Privatsphäre gewährleistet, denn es bleibt immer Deine Entscheidung, wie weit Du gehen möchtest. In Textform kannst Du dann ausführlicher beschreiben, was Dich besonders macht und was Du magst. Ein eigenes Gästebuch, in dem sich andere User*innen verewigen können, rundet das Profil ab. Du kannst nachverfolgen, wie viele User*innen Dein Profil besucht haben, was eine gewisse Aussagekraft über Dein Profil hat und Dir eine Richtschnur vorgibt, ob Dein Profil optimal gestaltet ist, oder ob Du da noch etwas nachjustieren solltest.

Das sind die Angaben, die im Profil veröffentlicht werden können, im Überblick:

  • Freitext über Deine Person
  • Angaben darüber, was Du suchst
  • Persönliche Wünsche und Vorlieben
  • 5 kostenfreie Fotoalben
  • Nennung von erotischen Vorlieben (und No-Gos)

Hier solltest Du kein Blatt vor den Mund nehmen, denn schließlich möchtest Du ja auch, dass Dein Auftritt im JOYclub zu dem erwünschten Erfolg führt. Die kostenlose Basismitgliedschaft ist durchaus großzügig, wenn man bedenkt, welche Möglichkeiten sie bietet. Diese Basismitgliedschaft ist auch durchaus geeignet, Interesse an Deiner Person zu wecken und neugierig auf mehr zu machen. Der Reiz des erotischen Spiels liegt immer auch in einem großen Anteil Fantasie und Kreativität. Das alleine spricht schon dafür, nicht gleich zu viel von sich Preis zu geben.

Sage und schreibe 9 verschiedene Profilarten stehen auf der Plattform zur Verfügung. Die Angabe des Geburtsdatums dient dazu, dass die FSK-18 Richtlinien befolgt werden, das Geburtsdatum taucht jedoch nicht im Profil auf. Es ist gut, wenn Du ein Pseudonym wählst, was etwas über Dich und Deine Interessen aussagt, aber was dennoch keine Rückschlüsse über Deine Person zulässt. Dein Pseudonym kann jährlich geändert werden, wenn Du dies willst, allerdings nur mit der Hilfe vom Support.

Wer sich über sein Facebook Konto anmeldet, kann genau festlegen, welche persönlichen Daten weitergegeben werden. Auf jeden Fall wird JOYclub nichts auf Deiner Pinnwand posten. Deiner Profilerstellung solltest Du eine erhöhte Aufmerksamkeit schenken und es sorgfältig und liebevoll gestalten. Wer hier ein wenig Fantasie zeigt, fällt positiv auf. Sei zunächst einmal vorsichtig mit FSK-18 Bildern, es ist besser, es hier etwas langsamer angehen zu lassen. Kreative Köpfe punkten mit detailreichen Beschreibungen und interessanten Texten auf ihrem Profil. Bleib immer realistisch, versprich nicht Dinge, die Du nicht halten kannst, zeige aber Deine grundsätzliche Offenheit – so wird Dein Profil bestimmt interessant.

So funktioniert die Kontaktaufnahme

Du kannst direkt an andere Mitglieder Komplimente versenden, besondere Kontakte hinzufügen und Dich mit anderen für Club-Abende oder Events verabreden. Du kannst auch vorsichtig andere User*innen erst einmal anstupsen und somit Dein Interesse signalisieren. Weitere Funktionen für die Kontaktaufnahme sind die Schaltung von Kontaktanzeigen und die exklusive Einladung zu einem Privatchat. Dieser kann als Videochat getätigt werden und mit virtuellen Geschenken angereichert werden. Frauen profitieren von einer Mitgliedschaft in besonderer Weise, denn sie können kostenlos Nachrichten schreiben. Eine Live-Chat Funktion ergänzt die Möglichkeiten, sich per Nachrichten auszutauschen. Dir stehen auf dem Portal eine ganze Reihe eigens gefertigter Emojis zur Verfügung, mit denen Du Deine Nachrichten untermalen kannst. Die Auswahl der Emojis ist verspielt, sexy, erotisch und mit oder ohne Sprüchen.

Die virtuellen Geschenke lassen sich mit den Nachrichten versenden. Erwerben kannst Du sie, indem Du Coins kaufst und diese dann für die Geschenke nutzt.

Die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme erleichtert das Flirten ungemein und bieten insgesamt gute Startmöglichkeiten. Der Nachrichtenverlauf lässt sich auch zurückverfolgen, was dann einmal wichtig werden kann, wenn man nach einer Weile auf einen schon gemachten Kontakt zurückgreifen möchte.

Fotoalben anlegen

Ein gutes Profilfoto ist in der Regel der aussagekräftigste Teil eines Profils und es ist unabhängig von Deiner Mitgliedschaft. Wer eine kostenlose Basismitgliedschaft hat, kann auch ein Foto von sich hochladen im Profil. Lediglich die Anzahl der Fotoalben ist angepasst an Deine Mitgliedschaft. In der kostenlosen Basismitgliedschaft kannst Du schon 5 Fotoalben veröffentlichen, in der Plus- oder Premium-Mitgliedschaft sind dann noch zwischen 10 und 30 Fotoalben möglich, die Du hochladen kannst.

Wie schon gesagt, bietet Dir die großzügig angelegte Basismitgliedschaft schon einige Vorteile und lässt auch zu, dass Du Dich auf den Reiz des erotischen Spiels einlässt. Lass Deinen Besuchern ruhig erst einmal Raum für ihre Fantasien und erschlage sie nicht sofort mit Inhalten. Im zweiten Schritt ist es sinnvoll, die erweiterten Funktionen der Plus- oder Premiummitgliedschaft zu nutzen und somit von allen Funktionen, die das Portal bietet, zu profitieren.

Suchfunktionen

Die User*innen geben sich im Allgemeinen viel Mühe mit dem Ausfüllen ihres Profils und füllen es überwiegend vollständig aus. Das macht es leicht, genau das zu finden, was Du suchst. Über eine spezielle Mitgliedersuche kannst Du die Mitglieder gemäß Deiner Suchkriterien filtern und eingrenzen. So wird es schnell möglich, passende Kontakte zu finden, denn Du wirst gar nicht auf Profile gelenkt, deren Interessen Deinen nicht entsprechen.

Du kannst für Deine Suche spezielle Filter anlegen, mit deren Hilfe Du passende Kontakte finden kannst:

  • Suche nach Männern, Frauen und Paaren mit gleichen Interessen
  • Regionale Suche (Umkreis von 10 km bis unendlich)
  • Alter von bis
  • Suche nach Freizeit und Ausgehen, Sex, Party, Flirt, Freundschaft, Beziehung
  • Beziehungsstatus (Singles, Paare, offene Beziehung, feste Beziehung, polyamourös)
  • Angaben zu Figur und Körpergröße

Wer eine Premiummitgliedschaft hat, kann zusätzlich noch die folgenden Suchkriterien eingeben:

  • Nennung von Vorlieben (eine umfangreiche Liste gibt hier Inhalte vor)
  • Sexuelle Ausrichtung von hetero- über homo- und bisexuell
  • Rauchverhalten
  • Fotoshooting oder Interesse an Fotoshootings
  • Partnertausch
  • Dominant, Devot, Switcher
  • Swinger (alle Erfahrungsstufen werden hier abgefragt, so ergeben sich auch für Swinger – Neulinge interessante Möglichkeiten)

Preise der Mitgliedschaften

Bei JOYclub kannst Du eine kostenlose Basismitgliedschaft eingehen, eine Plus-Mitgliedschaft und eine Premium-Mitgliedschaft.

Plus Mitgliedschaft

 Die Plus-Mitgliedschaft bietet Dir gegenüber der Basismitgliedschaft einige Vorteile. So kannst Du die privaten Chaträume betreten, FSK-18 Inhalte ansehen und Du erscheinst bevorzugt in den Suchergebnissen. Die Mitgliedschaft kannst Du für 1, 3 oder 6 Monate eingehen.

Dauer der Mitgliedschaft                  Kosten                        Gesamtpreis

1 Monat                                                         23,90 €                       23,90 €

3 Monate                                                       17,90 €/Monat           53,70 €

6 Monate                                                       11,90 €/Monat           71,40 €

Die Preise beziehen sich auf ungeprüfte Profile.

Premium Mitgliedschaft

Dauer der Mitgliedschaft                  Kosten                        Gesamtpreis

1 Monat                                                         26,00 €                       26,00 €

6 Monate                                                       14,00 €/Monat           84,00 €

Die Preise beziehen sich auf ungeprüfte Profile.

Premium Mitgliedschaft für geprüfte Frauen und geprüfte Paare

Dauer der Mitgliedschaft                  Kosten                        Gesamtpreis

12 Monate                                                     12,50 €/Monat           150,00 €

Coin – Preise zum Versenden von virtuellen Tokens

500   Credits                                                  0,01 €                         5,00 €

1000 Credits                                                  0,01 €                         10,00 €

2000 Credits                                                  0,01 €                         20,00 €

Im Vergleich mit ähnlichen Anbietern bewegt sich JOYclub im mittleren Bereich mit seinen Preisen.

Die Joyce App

Alle modernen und gut aufgestellten Portale im Bereich, Partner- und Dating Börsen haben sie mittlerweile: Die dazugehörige App, mit deren Hilfe sich gut unterwegs flirten, chatten und Kontakt knüpfen lässt. Meist haben die Apps einen ähnlichen, aber nicht vollständig gleichen Namen. Die App für das Portal JOYclub läuft seit 2017 unter dem Namen „Joyce“ und Du kannst die App im App Store und im Google Play Store finden und herunterladen.

Joyce verfügt grundsätzlich über die gleichen Funktionen wie die Website, sie ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme. Vor allem aber bietet Joyce Dir die Möglichkeit am Ball dran zu bleiben, wenn Du einen interessanten Kontakt gefunden hast und wenn Du unterwegs bist. Wer im JOYclub registriert ist, kann sich Joyce problemlos auf sein Smartphone laden und mobil auf Kontaktsuche bleiben.

Wer Erotik mit Niveau sucht, ist mit der Joyce App gut bedient. Joyce bietet Menschen, die sich respektvoll und niveauvoll verhält eine gute Plattform, genauso wie es das Portal JOYclub auch vorgibt. Die App ist leicht zu bedienen, verfügt über einige Funktionen und macht einfach Spaß. Allerdings hat sie auch Schwachpunkte, die wir hier auch beleuchten wollen.

Wer auf Joyce aktiv werden möchte, kann sich mit seinen auf der Website hinterlegten Anmeldedaten auf Joyce anmelden. Wer sich allerdings nur auf der App registrieren möchte, muss einige Abstriche in Kauf nehmen, möglich ist die alleinige Nutzung von Joyce jedoch schon. Es ist aber wesentlich bequemer, sich auf der Website zu registrieren, die Echtheitsprüfung abzulegen und dann erst zusätzlich auf der App anzumelden. Die Anmeldung via Facebook ist auch auf Joyce möglich.

Das Design der App ist ansprechend gemacht, die Bedienung ist quasi selbsterklärend. Die App lohnt sich am ehesten, wenn man viel unterwegs ist. Im Gegensatz zur Website beschränken sich die Funktionen im Wesentlichen auf die schnelle Kontaktaufnahme, und nicht auf vielfältige, interessante Inhalte, wie sie in der Webpräsenz zu finden sind.

Es gibt die Joyce App zur kostenfreien Nutzung. In diesem Fall beschränkt sich die Nutzung auf die Suchfunktion und die Pinnwand. Die Kontaktaufnahme, also das Senden und Empfangen von Nachrichten, geht nur, wenn man eine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingegangen ist.

Joyce Premium Mitgliedschaft

Dauer                                             Kosten/Monat                       Gesamtkosten

1 Monat                                             29,99 €                                   29,99 €

3 Monate                                           23,33 €                                   69,99 €

6 Monate                                           16,67 €                                   99,99 €

Coinpreise

500 Coins                                           0,01 €/Coin                               5,49 €

1.500 Coins                                        0,01 €/Coin                            10, 99 €

4.000 Coins                                        0,01 €/Coin                            21,99 €

Du kannst, genau wie auch Deine Mitgliedschaft bei JOYclub, auf den üblichen Wegen bezahlen. Du kannst die Zahlung per Kreditkarte wählen. Der App-Kauf kann im jeweiligen Store auch per Smartphone bezahlt werden.

Spartipps für Deine Mitgliedschaft

Wer sein Profil durch die Echtheitsprüfung verifizieren lässt, hat gleich mehrere Vorteile: Das Profil wird als seriös eingestuft und Du sparst Geld, denn die verifizierten Profile werden direkt günstiger als die nicht verifizierten. Lediglich die Männer, die sich registrieren, müssen den vollen Preis bezahlen, auch dann, wenn sie ihre Profilangaben überprüfen ließen.

Eine andere Möglichkeit zum Sparen bietet sich, wenn Du auf der Webseite Deine Premium Mitgliedschaft buchst. Zwar ist der eingesparte Betrag mit einem knappen Euro recht überschaubar, aber die Abbuchung erfolgt nicht über das Handy. So hast Du einen wesentlich besseren Überblick über den Kauf und kannst die AGBs einsehen.

Ist JOYclub auch geeignet, wenn man eine feste Beziehung sucht?

An und für sich richtet sich die Plattform in erster Linie an die genannten Zielgruppen. Dennoch ist es ja nicht unmöglich über die erotischen gemeinsamen Interessen ein passendes Deckelchen zu finden, was länger zu einem passt als für die überschaubare Zeit eines One-Night-Stands. Letztendlich ist es die Frage, ob man auf einer Plattform, die für erotische Abenteuer steht, Menschen finden möchte, mit denen man eine feste Beziehung eingehen will, aber das kann jede/r für sich entscheiden.

Design, Bedienung und Sicherheit der Website

Das Design ist nicht auf den ersten Blick ultraerotisch, sondern eher unaufgeregt. Die Bedienung der Seite ist selbsterklärend, die Ladezeiten sind recht schnell – kurz gesagt, die Website von JOYclub erfüllt weitestgehend alle Wünsche, die die User*innen haben. Die Betreiber arbeiten ständig an der Verbesserung der Seite und das führt dazu, dass auch das Design immer mal wieder neu ausgerichtet wird. Generell wird auf Übersichtlichkeit großer Wert gelegt.

Die Sicherheit auf der Seite wird großgeschrieben, wenn man selber nicht gravierende Fehler macht. Ein solcher Fehler wäre es zum Beispiel, dass der Nick Name klar erkennen lassen würde, wer hinter dem Namen steht. Die Beiträge, die im Forum hinterlassen werden, tauchen im Internet auch an anderer Stelle auf, daher sollte man peinlichst darauf achten, dass einem da kein Fehler unterläuft. Die Betreiber haben klare Regeln der Etikette verfasst, an die man sich auch halten sollte. Zu finden sind diese Regeln unter dem Menüpunkt: „Anmeldung und Mitgliedschaft“. Wer die Regeln bricht, läuft Gefahr, dass er schneller gesperrt wird, als ihm lieb ist. Hier bieten die Betreiber über den Support den Mitgliedern einen guten Schutz.

Fazit

Ohne Frage ist JOYclub eine tolle Sache für Menschen, die Neues ausprobieren wollen, für Paare, die gemeinsam erotisches Neuland entdecken wollen und für alle, die sich einer Community anschließen wollen, die Sex und Erotik frei und ohne Tabu leben wollen. Die Mitglieder sind breit gestreut und so finden sich Intellektuelle, Coaches, Ingenieure und Studenten, genauso wie sich auch Menschen finden, deren gesamter Sprachgebrauch sich in den zwei Sätzen abbilden lässt: „Gut schaust Du aus!“ und dann ohne viel Umschweife, wenn Frau auf das erste Kompliment reagiert: „Hey Babe, wann geht´s zur Sache mit uns?“. Das lässt das Niveau der Seite natürlich sinken, insbesondere, wenn die zwei Sätze schon zeigen, dass die Rechtschreibregeln der deutschen Sprache nicht sicher beherrscht werden. Ob dies nun oft oder eher selten vorkommt, kann nicht genau gesagt werden. Es gibt immerhin auch viele Anwenderinnenberichte, die aussagen, dass auf der Plattform mehrheitlich ein sehr höflicher und respektvoller Umgangston die Regel ist. Aber es ist nicht unmöglich auch eine Erfahrung, wie die geschilderte zu machen auf dem Portal.

JOYclub ist kein Angebot, das speziell die Zielgruppe der Akademiker*innen bedienen will, die Ausrichtung geht in Richtung erotisch-divers, ganz unabhängig von sozialen Faktoren. Die breit gefächerte Community soll hinreichend Gelegenheit haben, viele interessante Kontakte knüpfen zu können. Das ist das Ziel. Nichtsdestotrotz lassen sich viele Menschen auch von den kostenlosen Angeboten anlocken, die die Qualität der Seite schmälern, ganz einfach aus dem Grund, dass sie „kostenlos“ mit „billig“ verwechseln. Generell kann man über JOYclub sagen, dass alles sein darf, aber nichts sein muss. Das ist das Angenehme an Vermittlungsangeboten dieser Art und wenn eine Person die Grenzen anderer absolut nicht wahren will, dann gibt es immer noch die kleine Bannfunktion, mit der ein unbeliebter Kontakt einfach blockiert wird.

Das wirklich Gute an einer Riesencommunity, wie sie auf JOYclub zu finden ist, ist, dass man sich einfach gut austauschen und offen kommunizieren kann über Themen, die sonst eher im gesellschaftlichen Tabubereich liegen. Sex- Dates, ONS, Swinger- Leben und Fetische sind keine offen in der Gesellschaft kommunizierten Bereiche der Sexualität. Hier bietet die Plattform Ihren Mitgliedern eine gute Möglichkeit in den Austausch zu kommen. Diesen Vorteil bietet die Joyce App sicher nicht, aber sie macht dafür schnelle Verabredungen oder spontane Event- Besuche möglich.