gayParship

Die Online Partnervermittlung gayParship.de galt im Jahr 2020 als die größte und beliebteste Single-Plattform in Europa für Menschen, die eine/n gleichgeschlechtliche/n Partner/in suchen. Hauptsächlich zieht gayParship jedoch deutschsprachige Nutzer*innen an. Mehr als 1.400.000 angemeldete Singles auf Partnersuche zählt das Portal. Täglich soll es um die 100.000 aktive Mitglieder geben, die sich einloggen und aktiv auf Partnersuche begeben.

Wie der Name schon nahelegt, handelt es sich bei gayParship um eine Variante des Mutterportals und Paarvermittlungsgiganten Parship.de und genießt dadurch auch einen großen Vertrauensvorschuss, da es als sehr seriös eingestuft wird. Das Portal richtet sich ausschließlich an schwul oder lesbisch orientierte Menschen, die auf der Suche nach einem gleichgeschlechtlichen Partner sind. Die Plattform existiert seit dem Jahr 2001 und gehört zu der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, der von der in Hamburg ansässigen PARSHIP GmbH betrieben wird.

Bei der Recherche über das Portal fällt auf, dass verschiedene Bewertungsportale zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, was das Rating von gayParship angeht. In einer Bewertung landet das Portal auf einem Platz von 3,1 von 5 möglichen Sternen, in anderen landet es auf einem höheren Ranking. Insgesamt schneidet gayParship mit einem Testurteilsergebnis „gut“ ab. Woran liegen dann die Unterschiede in den Bewertungen? Kurz und bündig, das liegt an einer relativ teuren Mitgliedschaft, die auch noch verbunden ist mit einer langen Abo-Laufzeit, an überteuerten Extra Features und an einer komplizierten Kündigungsregelung. In allen anderen Bereichen schneidet gayParship gut bis überdurchschnittlich gut ab.

Die Plattform ist, wie schon erwähnt, seit mittlerweile 20 Jahren erfolgreich am Markt und bietet schwulen und lesbischen Singles die Chance, ihre große Liebe zu finden. Im deutschsprachigen Raum gilt die Seite als die Mutter aller Singlebörsen für homosexuelle Singles. Das Portal kann einen stolzen und stetigen Zuwachs an Mitgliedern verzeichnen, was zeigt, dass hier ein Angebot geschaffen wurde, das einem großen Bedürfnis entspricht. Seit seiner Gründung hat das Portal ein sehr gutes Image, was nicht zuletzt am hohen Anteil der registrierten Akademiker*innen liegt.

Anmeldung und Registrierung

Die Registrierung ist kostenlos und bietet auch keine versteckten Fallen. Du kannst also in Ruhe erst einmal sehen, ob das Portal zu Dir passt. Nach der Registrierung bietet sich Dir die ausgiebige Möglichkeit, sich mit der Funktionsweise der Seite vertraut zu machen.

Die Anmeldung beinhaltet das Ausfüllen eines sehr umfangreichen Fragebogens, in dem alle möglichen persönlichen Angaben gemacht werden können. Dieser Anmeldebogen ist die Grundlage des Persönlichkeitsprofils, was dann über Dich erstellt wird. Das Persönlichkeitsprofil dient dazu, dass Dir geeignete Partnervorschläge unterbreitet werden können. Die Anmeldung ermöglicht es Dir nicht, mit anderen Mitgliedern zu kommunizieren. Dafür wird dann eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft notwendig. Die Kommunikation erfolgt dann über ein internes Mailingsystem.

Für das sorgfältige Ausfüllen Deines Persönlichkeitstestes solltest Du rund eine halbe Stunde Zeit veranschlagen. Es lohnt sich hier nicht, irgendwelche Unwahrheiten von sich zu geben –  schließlich soll der Test ja dabei helfen, dass Du einen geeigneten Partner findest. Direkt nachdem Du den Test ausgefüllt hast, bekommst Du schon die ersten Kontaktvorschläge.

Der Test umfasst alltägliche Fragen zur Freizeitgestaltung und zu den Gewohnheiten, die Du hast. Im Verlauf des Tests werden die Fragen anspruchsvoller mit dem Ziel, Deiner Persönlichkeit auf die Spur zu kommen. Es gibt zum Beispiel Entscheidungsfragen, bei denen Du Dich für eine bestimmte Antwort entscheiden musst, oder Du musst eine Situation bewerten. Auch Deine Kreativität kommt auf den Prüfstand, indem Du aufgefordert wirst, für eine Abfolge von Bildern einen beschreibenden Titel zu finden. Der Test basiert auf speziellen psychologischen Persönlichkeitstests, er wurde von Psychologen entwickelt und das Ergebnis, das Du erhältst, gibt Dir auch noch mehr Aufschluss über Deine eigene Persönlichkeit. Dies kann durchaus manchmal überraschend sein, interessant ist es immer, wenn man ein wenig mehr über sich erfährt. Der ausführliche Persönlichkeitstest hat noch einen ganz wichtigen und guten Nebeneffekt: Fake-Profile sind auf der Plattform eine Seltenheit, denn nicht ernsthaft Interessierte und Scammer machen sich in der Regel nicht die Mühe, einen langen Test auszufüllen.

Es ist möglich, sich beim Ausfüllen des Persönlichkeitstests beraten zu lassen. GayParship bietet ein telefonisches Coaching zu vielen Bereichen an, unter anderem auch zum effektiven Ausfüllen des Persönlichkeitstests und zur Auswertung und Nutzung der Testergebnisse für die Partnerwahl. Dieser Service kostet jedoch extra und ist nicht günstig.

Angemeldete User*innen

Das Geschlechterverhältnis bei den anderthalb Millionen angemeldeten User*innen ist recht ausgewogen, mit einem ganz kleinen Mehranteil von 4 % an Männern, die einen Partner suchen. Die genaue Anzahl beträgt 48% Frauen und 52 % Männer. Altersmäßig decken die Mitglieder mehrere Altersstufen ab, die Nutzer*innen sind zwischen 18 und 60 Jahre alt. Über die Hälfte der angemeldeten Nutzer*innen verfügt über einen akademischen Abschluss und ist damit überdurchschnittlich hoch. Das Finden eines festen Partners ist das vorrangige Ziel, oberflächliche Affären, Fremdgeh- Aktionen und Casual Dating werden auf gayParship in der Regel nicht gesucht.

Das Niveau der Seite ist hoch, was an der überdurchschnittlich hohen Mitgliederzahl an Bildungsbürgern*innen liegen kann, es kann aber auch an den Netiquette Regeln der Betreiber liegen, die einen hohen Qualitätsstandard auf Ihrer Seite garantieren wollen. Die User*innen jedenfalls äußern sich begeistert über eine gute Kommunikation untereinander und wenig nervige Anmachsprüche. Selbst das Bekunden von wenig Interesse an einem anderen Kontakt soll in der Regel höflich und verständnisvoll passieren.

Insgesamt gleicht gayParship der Mutterplattform Parship in fast allen Bereichen, lediglich das Zielpublikum der Seite ist anders, da es sich ausschließlich an gleichgeschlechtlich liebende Menschen richtet.

Mit 48 % Mitgliederanteil machen Frauen fast die Hälfte aller Mitglieder auf der Plattform aus. Das zeigt, dass gayParship bei lesbischen Frauen gut ankommt und gut angenommen wird, denn ein derartig ausgewogenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen ist nicht unbedingt die Regel. Somit ist die Vermittlungsbörse für lesbische Frauen eine interessante Möglichkeit, eine passende Partnerin kennenzulernen.

Profilinformationen

Durch den ausführlichen Persönlichkeitstest, die Ernsthaftigkeit der Partnersuche bei den Mitgliedern und durch das insgesamt überdurchschnittlich hohe Niveau der angemeldeten Männer und Frauen, fallen die Profile interessant, sehr detailliert und ansprechend aus. Der Persönlichkeitstest bietet die Grundlage zum Ausfüllen des Profils. Auf dem Profil kann auch eine Foto-Galerie freigeschaltet werden. Die Bilder sind jedoch nur für zahlende Mitglieder sichtbar. Es ist möglich, sein Profil über einen Identitätsnachweis identifizieren zu lassen, was für weitere Sicherheit und höhere Chancen bei der Vermittlung sorgt.

Wer über den Persönlichkeitstest hinaus weitere Angaben über sich machen möchte, hat die Möglichkeit, auf seinem Profil weitere Fragen zu beantworten und sich so besser darzustellen. Hier können unter anderem Hobbies, Interessen und persönliche Neigungen angegeben werden. Auf diese Weise können die anderen Mitglieder gleich ersehen, ob sich auch in diesen Bereichen gewünschte Überschneidungen ergeben. Zusätzlich kann das Profil noch durch Selbstangaben über die eigene Person ergänzt werden. Hilfreich bei der Selbstbeschreibung sind vorgefertigte Schlagwörter, die gemäß der Erfahrung von gayParship besonders viele angemeldete User*innen interessieren. Daher verhilft auch diese Funktion dabei, möglichst schnell einen geeigneten Partner zu finden. Grundsätzlich kann man sagen, dass das Konzept der passenden Partnervorschläge passt, denn die Erfolgsstorys geben hier durchaus recht. Es scheint wirklich so zu sein, dass Menschen sich gut verstehen, wenn sie aufgrund von wissenschaftlich basierten Matching-Verfahren miteinander in Kontakt gekommen sind. Auch wenn es natürlich keine Garantie für die große Liebe beinhaltet, aber die bietet das Leben außerhalb von Online Vermittlungen ja auch nicht. Auf jeden Fall wird die Suche nach einem geeigneten Partner so sehr erleichtert. Wer nun besorgt ist, dass ihm sein Persönlichkeitsklon vorgeschlagen wird, kann sich entspannen, denn die psychologischen Verfahren bieten die Grundlage für Kontaktvorschläge, bei denen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in angemessenem Verhältnis zueinanderstehen.

So funktioniert die Kontaktaufnahme

Für die Kontaktaufnahme, die Du selber vornimmst, stehen Dir gleich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Du kannst Nachrichten (Mails) schreiben
  • Du kannst auch, wenn Du nur eine kostenlose Basismitgliedschaft hast, ein Lächeln versenden
  • Du kannst vorgegebene Spaßfragen versenden, die dazu dienen, einen ersten Kontakt herzustellen. Versendet werden 4 Spaßfragen, für deren Beantwortung eine Belohnung von Dir in Aussicht gestellt wird
  • Du kannst anderen Mitgliedern gestatten, Deine Fotogalerie einzusehen, indem Du Deine Profilfotos freischalten lässt
  • Eine neue Funktion ist der Video-Anruf, der ab 2021 als neues Feature zur Verfügung steht

Generell empfiehlt es sich, sich am anderen aufgeschlossen und interessiert zu zeigen und auf vorgestanzte Anmachen zu verzichten. Wer sich stattdessen die Mühe macht, auch das andere Profil nicht nur auf das optische Matching hin zu untersuchen und eine persönliche Nachricht verfasst, die sich am Profil des anderen orientiert, zeigt, dass man ein echtes Interesse hat und aufmerksam auf den anderen eingehen kann.

Design und Bedienbarkeit

Ein hoher Komfort in der Bedienung bei zuverlässiger Seriosität, das zeichnet die Mutterplattform Parship aus. Klar, dass auch gayParship sich daran orientiert und keinesfalls schlechter in diesen Bereichen abschließen will. Selbst Menschen, die noch nicht viel Erfahrung mit Vermittlungs-Portalen haben, werden sich schnell einfinden, da die meisten Inhalte selbsterklärend sind.

Wem das nicht genügt, der kann jederzeit ein kostenpflichtiges Extra Coaching buchen oder sich bei offenen Fragen an den Support wenden. Dies gilt im gleichen Maße auch für die gayParship App. Wer sich anmeldet, wird bequem durch den ganzen Anmeldeprozess geführt und bekommt zahlreiche Tipps und Hilfen. Das Design ist Geschmackssache. Es mag ein wenig langweilig sein, auf jeden Fall aber wirkt es seriös. Schließlich kommt es ja auch auf den Inhalt an und nicht auf einen aufwendigen Schnickschnack, der zwar gut aussieht, aber zu nichts führt.

Die gayParship App

Wer viel mobil unterwegs ist, muss nicht auf den umfangreichen Service der Seite verzichten und kann über die gayParship App bequem mit seinen Kontakten am Ball bleiben.

Die folgenden Funktionen bietet die App:

  • Versenden und Empfangen von Nachrichten
  • Lächeln verschicken
  • Push-Funktion informiert über Neuigkeiten
  • Kostenloser Download über den App-Store oder Google Play
  • Die App beinhaltet alle Funktionen, die auch auf der Desktop-Version zu finden sind
  • Lediglich die Registrierung ist über die App nicht möglich, sondern nur über die Website
  • Auch der Persönlichkeitstest sollte besser am PC gemacht werden, denn er ist zu umfangreich, um in Ruhe per Handy erledigt werden zu können.

Kosten und Preise für die Mitgliedschaften

Kostenloses Basiskonto 

Wie auch andere Partnervermittlungen bietet auch gayParship zunächst einmal eine kostenlose Mitgliedschaft an. Sie dient dazu, sich mit dem Portal vertraut zu machen und den Anmeldeprozess inklusive Profilerstellung zu durchlaufen. Man kann außerdem an der Info-Tour des Portals teilnehmen, die detailliert die Funktionen und Möglichkeiten vorstellt und man kann auf die erste Mail, die man bekommen hat, antworten. Das war es dann aber auch schon. Mehr ist nicht drin in der kostenlosen Mitgliedschaft.

Kostenpflichtige Mitgliedschaften

GayParship finanziert sich und seinen umfangreichen Service durch die Mitgliederbeträge und nicht über Werbung, wie die zahlreichen kostenlosen Portale, die am Markt zu finden sind und die dann immer wieder mit eben dieser Werbung den letzten Nerv töten. Die kostenpflichtige Mitgliedschaft von gayParship hat den Vorteil, dass der Service wirklich umfangreich ist und den Nachteil, dass die Mitgliedschaft nicht gerade im kostengünstigen Bereich liegt.

Wer eine Premiummitgliedschaft gebucht hat, dem stehen sämtliche Kommunikationswege offen. Es können Mails ausgetauscht werden, Mitglieder gefiltert werden und sofort erhältst Du einen Zugang zu allen freigegebenen Fotos der anderen Mitglieder.

Folgende Mitgliedspakete stehen zur Auswahl

Dauer der Mitgliedschaft                             Kosten                                               Gesamtpreis

6 Monate Premium lite                                 74,90 €/Monat                                  449,40 €

12 Monate Premium classic                          54,90 €/Monat                                  658,80 €

24 Monate Premium comfort                       34,90 €/Monat                                  837,60 €

Im Vergleich zu anderen Anbietern bewegt sich die Single-Plattform, was die Gebühren anbelangt, im oberen Bereich. Die meisten User*innen entscheiden sich für das Premium classic Paket, für das es auch immer mal wieder Rabattaktionen gibt, die den Preis deutlich verringern. Bezahlt werden kann auf den üblichen Wegen, entweder per Kreditkarte, PayPal, oder per Bankeinzug.

Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen und gut, obwohl die Mitgliedschaften im zweistelligen Bereich liegen, denn es wird den Mitgliedern auch viel geboten. Je länger man Mitglied bleibt, desto günstiger wird die Mitgliedschaft im Schnitt.

Bezüglich der Kosten muss aber auch ein Nachteil, den gayParship hat, klar benannt werden: Es mangelt etwas an Transparenz, was die Kosten angeht. Diese Transparenz ist aber auf der Website nicht gegeben, denn man sucht vergeblich unter „Preise und Leistungen“ eine detaillierte Vorstellung aller Abonnement-Modelle. Schade, denn die Seite ist ja sonst in allen Bereichen sehr seriös!

Mitgliedschaft kündigen

Um Deine Mitgliedschaft aufzukündigen, musst Du eine schriftliche Kündigung als E-Mail, Fax oder als Schreiben verfassen. Die Bedingungen zur Kündigung kann man nur in den AGBs einsehen. Es ist jedoch sehr wichtig, dass man rechtzeitig vor Vertragsende kündigt, denn sonst erfolgt eine automatische Vertragsverlängerung. Wer auf Nummer sicher gehen will, sendet seine Kündigung per postalischem Einschreiben.

Besonderheiten der Premium Mitgliedschaft

In der Premiummitgliedschaft kannst Du ein durchaus umfassendes Leistungsangebot erwarten, was wir hier genauer unter die Lupe nehmen wollen.

Premiummitglieder können die Seite vollumfänglich nutzen, egal ob sie die Premium lite, Premium classic oder die Premium comfort Mitgliedschaft gebucht haben. Da das Portal viel Wert auf erfolgreiche Kontaktvermittlung legt, sind der offenen Kommunikation mit anderen Mitgliedern in der Premiummitgliedschaft keinerlei Grenzen gesetzt. Es entspricht letztlich ja auch dem Ziel einer Partnervermittlung, dass die Mitglieder sich in Ruhe und in einem geschützten Raum kennenlernen können. Die uneingeschränkte Kommunikation untereinander ist quasi das Herzstück einer guten Partnervermittlung. Das bedeutet aber auch, dass Du nur dann etwas von Deiner Mitgliedschaft hast, wenn Du ein zahlendes Premiummitglied bist. In der kostenlosen Basismitgliedschaft kommst Du schnell an den Punkt, an dem Du Dich frustriert fragst: „Was wäre, wenn…“ und sehnsüchtig in Richtung Premiummitgliedschaft schielst. Es macht schlichtweg keinen Sinn, einer Kontaktbörse beizutreten, wenn man keinen Kontakt herstellen oder am Leben erhalten kann.

Extra 1: Das Coaching

Nun ja, wer extra viel Geld hat und gar keine Ahnung hat vom Flirten oder vom Kontaktaufnehmen, der kann seine Unsicherheiten zum Thema machen und sich von einem Berater am Telefon kostenpflichtig beraten lassen. Angesichts der hohen Akademiker*innenzahl erscheint dies zwar ein wenig aberwitzig, aber der Service scheint durchaus seine Freund*innen auf der Plattform zu finden. Die Kosten werden über eine horrend teure Telefonnummer abgerechnet. Ist die Leistung dann wenigstens bahnbrechend gut? Nun ja, lautet hier die ehrliche Antwort, denn das sogenannte und angepriesene individuelle Coaching ist bei näherer Betrachtung nur eine einfache Beratungsleistung, die im Wesentlichen darauf abzielt, das Angebot des Portals vorzustellen. Fazit: Das Coaching ist teuer und nicht sehr bahnbrechend.

Extra 2: Das Magazin

Das Magazin der Seite steht allen Besuchern der Website offen. Es werden regelmäßig aktuelle und interessante Inhalte veröffentlicht, die thematisch ein breites Spektrum abdecken, die aber immer einen Bezug zu der Partnervermittlung haben. Die Qualität des Magazins ist gehoben und dürfte die Mitglieder auch inhaltlich überzeugen. Das Magazin kann kostenlos gelesen werden.

Extra 3: Die gayParship Info-Tour

Die Tour, die vor allem die Neuzugänge durch die Seite führt, enthält interessante und relevante Bereiche. So findest Du zum Beispiel in einer Kategorie echte Liebesgeschichten von Paaren, die sich über das Portal kennengelernt haben, oder Du kannst einen Überblick über zukünftige und geplante Veranstaltungen erhalten. Abgerundet wird die Tour mit Meldungen zu relevanten Themen. Ursprünglich war die Tour gedacht, einen Überblick über die Funktionen und zur Nutzung der Website zu bieten, mittlerweile gehen die Inhalte der Tour aber weit darüber hinaus.

Extra 4: Die Kontaktgarantie

Jedes Mitglied erhält während seiner Mitgliedschaft viele Kontaktvorschläge. Das ist im Prinzip ja auch das Ziel der Partnervermittlungsbörse. Sollte sich aber in einer längeren Mitgliedschaft kein einziger Kontakt durch diese Vorschläge ergeben, so besteht die Möglichkeit, seine Mitgliedschaft kostenlos verlängern zu lassen.

Fazit

Als renommierteste unter den Gay-Dating- Anbietern hat sich gayParship zu einem durch und durch soliden und seriösen Format zur Suche gleichgeschlechtlicher Partner gemausert.

Der von Psychologen entwickelte und sehr ausführliche Persönlichkeitstest bietet eine umfassende Basis auf deren Grundlage von gayParship passende Kontaktvorschläge gemacht werden. Obwohl die Seite einen sehr guten Service bietet, gibt es auch ein paar kleine Haken. Da wäre zum einen die Tatsache, dass die Kündigung in Schriftform vorgelegt werden muss und zum anderen, dass es einige mit hinzu buchbare Extra Features gibt, die ihren Preis nicht wert sind, wie das Coaching, das sehr kostenintensiv ist.

Insgesamt aber kann die Seite durch die hohe Mitgliederzahl und durch ihre Erfolgsgeschichten zeigen, dass das Konzept aufgeht und gut angenommen wird. Der Umgangston ist niveauvoll, was sicher auch dem hohen Akademikeranteil geschuldet ist.

Volle Punktzahl gibt es für die Vermittlung von seriösen Kontakten.