Fetisch.de

Fast jeder kennt den Begriff „Fetisch“, da er sich im alltäglichen Sprachgebrauch für Dinge, die man besonders mag, durchgesetzt hat. Das ist an sich aber ein falscher Gebrauch des Begriffes, und die unbedarfte Nutzung des Wortes zeigt nur, dass es einen gewissen Aufklärungsbedarf gibt.

Was versteht man eigentlich unter „Fetisch“?

Ein Fetisch ist im ursprünglichen Sinn per definitionem ein Objekt, das begehrt wird und sexuelle Erregung verursacht. Der Wortursprung ist auf das portugiesische Wort „feiticio“ (Zauber) zurückzuführen. Interessant ist die Entstehungsgeschichte des Begriffes, da er von portugiesischen Seefahrern nach Europa gelangte, die auf ihren Weltreisen die Praxis des religiösen Fetischismus erlebten, bei der Objekte verehrt werden, denen magische Fähigkeiten zugesprochen wurden. Der Ursprung des Begriffes, der zur Grundlage der Bedeutung der sexuellen Fetische darstellt, bedeutet demnach die starke Verehrung von Gegenständen, die magisch wirken.

Der sexuelle Fetischismus ist die interessenmäßige Ausrichtung auf spezielle Dinge oder Gegenstände, die eine sexuelle Erregung auslösen. Der Fetisch dient somit als Mittel der Stimulation für sexuelle Lust und Befriedigung. Es gibt lebendige und unbelebte Fetische, hier gibt es kaum erkennbare Grenzen. Es gibt Materialien, wie Metall, Lack und Leder, oder Gegenstände wie High Heels, Nylons oder Korsetts, und Körperteile, wie zum Beispiel Füße, Haare, oder Pos, die die sexuelle Lust als Fetisch stimulieren können.

Unter Fetisch laufen ebenso Handlungen, die in den Bereich derjenigen sexuellen Praktiken fallen, die sich zur Fetischszene zugehörig zählen. Das sind vor allem Bondage (Fesselspiele), Breeding, Spanking, Rollenspiel, und SM-Praktiken.

Fetisch.de – das Portal für die Lust am Fetisch-Spiel

Liebhaber*innen von Fetischen aller Art finden ein Zuhause für Ihre Freuden auf dem Erotikportal Fetisch.de, das wir Euch hier genauer vorstellen wollen. Fetisch.de wurde von den Betreibern der Lustplattform poppen.de 2007 ins Leben gerufen und ist eine geeignete Plattform für Menschen, die nicht an Hardcore interessiert sind, sondern die sich nur ihren besonderen Vorlieben widmen wollen. Fetisch.de hat eine beeindruckend große Mitgliederzahl. Seit 2012 tummeln sich 240.000 Fetischisten und solche, die es werden wollen auf der Plattform. Allerdings ist das Verhältnis von Männern zu Frauen sehr unausgewogen, denn fast dreimal so viele Männer sind angemeldet. Die Bedienfreundlichkeit und das ansprechende Design erhalten von uns die volle Punktzahl, Abzüge gibt es bei den Suchfiltern.

Gut ist es, dass jeder hier sein Zuhause finden kann, das Portal lockt Fetischisten aller Art an, vor allem Liebhaber von BDSM sind zahlreich vertreten. Das Portal wimmelt von aktiven Nutzer*innen, ist übersichtlich und modern gestaltet und bietet einiges an Extrafeatures, wie zum Beispiel die Möglichkeit der Videochats und Fotowettbewerbe. Das Forum bietet Gelegenheit, sich thematisch auszutauschen. In einem Punkt ist die Seite der Spitzenreiter in Deutschland: Keine andere Nischen-Plattform bringt es auf mehr Kontakte als Fetisch.de.

Für wen ist das die geeignete Plattform?

Fetisch.de ist – wie der Name schon sagt – eine Nischenplattform und Kontaktbörse für Liebhaber*innen rund um BDSM und andere Fetisch-Freuden. Gegründet 2007, erlebte die Plattform einen kometenhaften Aufstieg seit 2012, dem Datum des offiziellen Relaunchs. Seither erfreut sich die Kontaktbörse eines regen Interesses unter den User*innen und gilt als DIE Entdeckung unter den Fetisch/BDSM Angeboten. Das liegt vor allem daran, dass die Seite für Neugierige und Einsteiger*innen geeignet ist und keine Hardcore Inhalte bietet. Der Schick des modernen Designs und die leichte Bedienung der Seite macht sie zum beliebten Heimatort für die entsprechenden Suchenden. Die Betreiber sind freundlich und professionell und es macht den Anschein, dass jeder herzlichst willkommen ist auf der Seite. Anmelden können sich Leute ab 18 Jahren. Es gibt neben der üblichen Kontaktfunktion Veranstaltungshinweise und erotische Party-Tipps. Die Suchmöglichkeiten sind sehr großzügig umrissen, es kann gesucht werden nach Männern, Frauen, Transsexuellen, Paaren oder Transvestiten. Durch die Suchmöglichkeiten kannst Du sehen, wer gerade online ist.

Das Angebot ist sehr breit gefächert und bedient nicht nur wenige Ausrichtungen. Die Mitglieder bevorzugen einen gemäßigt soften Umgang mit den Fetisch-Themen und sie lehnen größtenteils Hardcore Neigungen eher ab. Das macht das Portal durchaus für Einsteiger*innen interessant. Wer sich jedoch als in den Kontrollen ueber18 oder Check2go als Erwachsener ausgewiesener hat, bekommt uneingeschränkten Zugang zu Bildern und Videos FSK18, die zum Teil sehr freizügig gestaltet worden sind. Es gibt in diesen Bereichen zusätzlich professionelle Angebote, allerdings sind die professionellen Webcam-Sex Chats, die Angebote der Dominas etc. speziell gekennzeichnet. Wer hier also ein wenig vorsichtig ist, rutscht keinesfalls aus Versehen in ein professionelles Angebot hinein.

Es gibt eine ganze Menge an Zusatzfeatures, wie Fotowettbewerbe, Events und die Möglichkeit, sich in Gästebüchern zu verewigen. Ein 1A-Blog gibt viele interessante Beiträge preis, die sich nicht nur für Liebhaber*innen von Fetischen eignen. So kannst Du beispielsweise neben den Fetisch-üblichen Erklärungen auch Berichte zur Anwendung natürlicher Aphrodisiaka wie die Ingwerwurzel erfahren.

Rubriken

Auf Fetisch.de gibt es eine ganz beachtliche Anzahl von Angeboten, die dem Anspruch gerecht werden, die größte Spezialplattform im deutschsprachigen Raum zu werden. So gibt es die Körperteilfetische, die Gegenstandfetische und die Materialfetische als spezielle Rubriken.

Latexfetisch

Der Latexfetischbereich ist der absolute Renner unter den Angeboten und er gilt damit als Schwerpunkt, Lack und Lederfetische sind jedoch ebenso durchaus beliebt unter den User*innen.

Das Latexfetisch – Forum ist nicht nur ein Informationsforum, sondern es bietet die Möglichkeit, sich zu zeigen und auszutauschen. Hier können reale Kontaktadressen für Treffen im Real-Life ausgetauscht werden. Die Themenchaträume können ohne Extrakosten genutzt werden.

BDSM

BDSM-Spiele kommen oft mit dem Gebrauch eines Fetisches daher. Der Fetisch ist dann in den meisten Fällen ein Materialfetisch wie Lack oder Latex, Nylon oder er kann die Vorliebe für High Heels etc. beinhalten. Die Kombination Fetisch-BDSM ist auch Spielplatz für viele Rollenspiele, die die erotischen Settings interessant machen. Fesselspiele, usw. runden die Überschneidung von Fetisch und BDSM ab.

Mitgliedschaften und Kosten

Wie bei den meisten Online Angeboten, die sich thematisch rund um die Vermittlung von Kontakten drehen, gibt es eine kostenlose Mitgliedschaft und kostenpflichtige Abonnement-Mitgliedschaften.

Die folgenden Tätigkeiten kannst Du kostenlos machen:
  • Ein aussagekräftiges Profil erstellen
  • Suchfunktion nutzen und Profile anderer User*innen ansehen
  • Bis zu zehn Nachrichten am Tag versenden. Dies ist ein großzügiges Angebot, das Du auf Vergleichsplattformen vergeblich suchen wirst
Die kostenpflichtige Premiummitgliedschaft staffelt sich nach den Monaten der Mitgliedschaft und bietet die folgenden Möglichkeiten zur Nutzung des Portals:
  • XXX-Bereich kann vollumfänglich genutzt werden
  • Du kannst mit einer Premium-Mitgliedschaft unbegrenzt Mails schreiben und lesen
  • Du kannst alle Zusatzfunktionen der Seite nutzen

1 Monat

9,90
Monat
  • 9,90€ Gesamtpreis

3 Monate

7,49
Monat
  • 22,47€ Gesamtpreis

6 Monate

5,99
Monat
  • 35,95€ Gesamtpreis

12 Monate

4,49
Monat
  • 53,88€ Gesamtpreis

Die Zahlungsoptionen sind die üblichen: Kreditkarte, Lastschrifteinzug, Rechnung oder Paysafecard.

Anmeldung

Wer sich auf der Plattform anmeldet, kann seine Vorlieben und Neigungen schon bei der Anmeldung angeben. Die Registrierung ist sehr einfach, sie kann ebenso von einem Facebook Konto ausgemacht werden. Du musst eine gültige E-Mail- Adresse hinterlassen, unter der Du erreichbar bist. Die Bestätigung Deiner Mitgliedschaft erfolgt dann umgehend, nachdem Du Dich per E-Mail verifiziert hast. Wunschname und Passwort eingeben – fertig. Das Profil, das Du anlegst, bietet Dir die Gelegenheit, Deine Vorlieben und Neigungen zu beschreiben. Dies kannst Du über eine sehr ausführliche Liste tun, die Dich dann per Klick zu den einzelnen Kategorien bringt, die Praktiken, Fetischobjekte oder sexuelle Spielarten zum Thema haben. Du kannst dann wählen, ob Du dies erst einmal ausprobieren möchtest, oder ob es eine aktiv ausgeübte Vorliebe von Dir ist.

So funktioniert die Kontaktaufnahme

Dein Account bietet Dir verschiedene Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme. Ein beliebter Weg der Kommunikationsaufnahme bietet sich in den Foren, in denen Du mir anderen Mitgliedern kommunizieren kannst. Bis zu zehn Nachrichten am Tag kannst Du versenden, Du kannst locker über den Messenger chatten und den Video-Chat benutzen, der für Cam-Direkt-Gespräche geeignet ist. Du kannst Dich aber auch erst einmal vorsichtig an mögliche Kontakte herantesten, indem Du „Spanks“, die virtuellen Küsschen der Szene, versendest.

Die detaillierte Mitgliedersuche bietet die Option einen Partner für seine Fetisch-Vorliebe zu suchen. Hier kannst Du ganz genau suchen, nach der Region, dem Geschlecht und Alter und nach ONS, MNS, Beziehung- und Partnerschaft, Affäre, Partnerwechsel und – tausch, gemeinsamem Clubbesuch, einem Hausfreund, Cybersex oder nach einem Sklaven. Über die Vorlieben-Suche kannst Du die Wünsche Deines Gegenübers eingrenzen und auswählen, ob nur eine oder alle Vorlieben vorhanden sein sollen. Du kannst sogar explizit einen Seitensprungwunsch bei Deiner Suche eingeben. Last but not least kommt die detaillierte Vorstellung über das gewünschte Aussehen an die Reihe. Hier hast Du unter anderem die Gelegenheit, Brillenträger oder Schwergewichte und andere körperliche Merkmale auszusortieren oder ganz gezielt nach etwas Speziellem zu suchen.

Die Profilinformationen

Fetisch beschreibt sich selber als eine Plattform, die ihren Mitgliedern Gelegenheit zum echten Kennenlernen geben will. Die Mitglieder haben durchaus ein echtes Interesse am anderen, was das Miteinander sehr angenehm macht. Die Profile haben ein gehobenes Niveau, da sich die meisten User*innen viel Mühe geben beim Gestalten ihrer Profilauftritte. Die meisten investieren hier richtig Zeit, um ein aussagekräftiges Profil von sich hochzuladen. Das Zeigen von Fotos ist fast schon Standard unter den User*innen, das garantiert, dass man optisch schnell im Bilde über sein Gegenüber ist.

Was ist mit Fake-Profilen? Fake Profile sind äußerst rar bei Fetisch.de. Fast könnte man sagen, sie haben keine Chance, aber hin und wieder flutscht doch ein seltsamer Account durch. Wenn Dir hier etwas Verdächtiges auffällt, kannst Du Dich jederzeit an den Support wenden, der das verdächtige Profil sofort überprüft und der dann auch sofort handelt. Es gibt allerdings zusätzlich kommerzielle Profile, die jedoch gekennzeichnet sind und dadurch ihre Erlaubnis zur Tätigkeit signalisieren. Der Support ist sehr auf eine durchweg hohe Qualität der Plattform bedacht. Die erotischen, nicht jugendfreien FSK-18 Inhalte werden überprüft. Die Profilbilder können von allen User*innen eingesehen werden, ohne zusätzliche Kosten.

Die App

Die große Plattform hat einen spannenden kleinen Ableger hervorgebracht, die FET-App. Schade ist nur, dass Android-Nutzer*innen die Nutzung der App bislang verwehrt bleibt, denn sie ist nur im Apple-Store verfügbar, was etwas verwirrend ist, denn die App taucht ebenso im Google Play Store auf, kann dann aber dennoch nicht heruntergeladen werden. Es besteht aber die Hoffnung, dass dieses Problemchen angegangen wird, damit auch die Android Nutzer einen Zugriff auf die App erhalten.

Die App bietet die Möglichkeiten:
  • Nachrichten lesen
  • Spanks versenden
  • E-Mails schreiben
Die FET App ist die perfekte Ergänzung, wenn Du viel mit den anderen Mitgliedern kommunizieren willst.

Praxistest

Egal, ob Du ein wirklicher Fetischist mit einer starken Fetisch-Neigung bist, oder ob Du nur mal reinschnuppern willst in die Fetisch-Szene, Du findest bei Fetisch.de immer eine gute Adresse. Die Community ist sehr herzlich und tolerant und Neuzugänge sind gerne gesehen. Die Seite bietet viele gute Wege, über die Du mit anderen User*innen rund um die Uhr kommunizieren kannst:
  • Flirten im Videochat
  • An einer Diskussion im Forum teilnehmen
  • Blog lesen und sich darüber austauschen
Mitglieder, die ihre Erfahrungen mit der Seite offen schildern, stellen diese Vorteile von Fetisch in öffentlichen Bewertungen immer wieder heraus. So ist die Rede von einem netten Cliquengefühl unter den User*innen bis hin zu wirklich schönen Begegnungen im realen Leben. Der gegenseitige Respekt der Mitglieder scheint auch sehr hoch zu sein, wie wiederholt geschildert wird.

Funktionalität der Seite

Wer modernes und stylisches Design liebt und gleichzeitig eine gut funktionierende Seite sucht, wird genau dies bei Fetisch.de finden. Beide Bereiche, Funktionalität und Design schneiden hervorragend ab, was bei den User*innen durchwegs gut ankommt. Alles wird leicht verständlich erklärt, es gibt eine Willkommenstour für Einsteiger und Neuzugänge und einen erstklassigen Support, der jederzeit hilfsbereit zur Verfügung steht, wenn Fragen aufkommen.

Dazu kommt das „Wir-Gefühl“ der Community, das dazu führt, dass User*innen immer wieder behilflich sind, wenn es darum geht, dass ein Neuzugang Unterstützung braucht. Die Menüführung ist sehr gut verständlich und die Seite lädt ohne Probleme hoch. Die Farben Schwarz und Lila sind bestimmend beim Design und verleihen der Seite ein düster-interessantes Prickeln. Moderatoren begleiten die Chats im Forum, was für eine erhöhte Sicherheit sorgt. Insgesamt ist das Niveau der Diskussionen auf der Seite meist sehr niveauvoll.

Diese Angebote gibt es

Eines ist klar: Die Beschäftigungsmöglichkeiten bei Fetisch.de sind enorm. Hier findest du rund um die Uhr Beschäftigung und lernst vor allem das BDSM-Gebiet ausführlich kennen. Eine Community, die aus sympathischen und aktiven Mitgliedern mit zahlreichen Möglichkeiten besteht.

Live-Chat per Video

Der Videochat bietet Echtzeiterlebnisse. Du kannst Dich in Deinem besten Licht zeigen und live kommunizieren, oder Du kannst ein stiller Beobachter sein- ganz nach Belieben und wie es Dir gefällt. Selbstverständlich ist dies nur dann möglich, wenn Du über 18 Jahre alt bist und dies auch auf der Seite durch Deine Ausweisdokumente nachgewiesen hast. Nach der Freigabe Deines Profils und der Absicherung, dass Du Ü18 bist, kannst Du frei mit anderen Nutzer*innen kommunizieren per Video.

Fotowettbewerbe

Eine wirklich reizvolle Art des Fotowettbewerbs sind Motto Fotopartys. Hier können sich User*innen zeigen, immer im Stil des ausgewiesenen Mottos und haben die Chance in den Wettbewerben gekürt zu werden. Die Mottos sind Genre-getreu zum Beispiel „Doktorspiele“ oder „Römisch-dekadent“. Die Fotowettbewerbe wechseln häufig und bieten viel Abwechslung. Das beste Bild nach der Abstimmung der User*innen gewinnt. Ein spielerischer Ansatz, der viele User*innen begeistert.

Events und Veranstaltungen

Ein extra Veranstaltungskalender weist besondere Events aus und stellt die Veranstaltungshinweise dem Nutzerkreis zur Verfügung. Einerseits haben die User*innen Gelegenheit hier eigene Events zu lancieren, oder sie können sich informieren, welche Events im Umkreis gerade angeboten werden. Für die Events gilt: Es gibt nichts was es nicht gibt, der Fantasie werden hier keine Grenzen gesteckt. Partys, Stammtische oder Spanking-Events – alles ist erlaubt, was gefällt. Die Listung der Events erfolgt im ABC Prinzip, so dass jeder unter dem entsprechenden Buchstaben eine Veranstaltung finden kann. Es gibt zudem noch eine Regionalsuche, über die die angebotenen Events gefunden werden können.
Fazit

Das Internetportal Fetisch.de ist modern, stylisch und bietet ein breit gefächertes Angebot für Freunde von Fetisch oder BDSM. Die Seite ist übersichtlich gestaltet und sehr bedienfreundlich angelegt. Wer einfach in die Szene hereinschnuppern will, kann das sehr gut machen, denn die Seite ist gut für Anfänger*innen geeignet, da sie von den Betreibern und den Usern herzlich und behutsam eingeführt werden. Das bedeutet aber auch, dass Freunde einer harten Gangart hier nicht richtig sind. Die Seite ist eher etwas für Menschen, die nur eine leichte und eher verspielte Neigung im Bereich Fetisch oder BDSM haben.

Die Seite bietet einen großen Überblick über alle möglichen Varianten von Fetisch und BDSM und bietet zusätzlich genügend Raum für User*innen mit spezielleren Neigungen. Wer sich anmeldet kann bei seiner Anmeldung einen Hinweis hinterlassen auf seine Neigung und so von anderen User*innen gefunden werden. Die Community ist umfangreich- knapp 300.000 Mitglieder tummeln sich auf der Seite, da ist die Chance recht hoch, dass man auch jemand passenden als Spielpartner im realen Leben findet.

Events, Fotowettbewerbe und die Möglichkeit Videochats zu machen bieten eine bunte Auswahl an Beschäftigungsmöglichkeiten auf Fetisch und die Chance auf einem der regionalen Treffen Gleichgesinnte zu treffen ist hoch. Die Kosten für eine Mitgliedschaft liegen im wirklich günstigen Bereich, es gibt die Premiummitgliedschaft für 4,49 €/Monat, ein Angebot, das man bei anderen Anbietern vergeblich suchen wird. Wer ein Profilbild von sich hochlädt erhält auf Wunsch eine zweiwöchige kostenlose VIP-Mitgliedschaft. Alles in Allem ist Fetisch für alle Fetis oder solche, die es erst noch werden wollen, eine gute und sichere Adresse, die viel bietet.

Fazit: Empfehlenswert!