Neulich abends beim Italiener. Am Nachbartisch sitzt eine Gruppe älterer Frauen, die sich sehr laut unterhalten. Offensichtlich tut der Hauswein das, was er soll, denn die Stimmung unter den Frauen ist sehr ausgelassen. Unfreiwilliger Weise kommen alle umliegenden Tische dazu, die Gespräche der Frauengruppe mitzuhören. Eine der Frauen, eine lebhafte Endfünfzigerin erzählt lautstark von ihrem neuesten Job, den sie im Internet bekommen hat: Sie arbeitet als Chat-Moderatorin auf einer erotischen Chat-Plattform und brüstet sich mit ihrem Verdienst. Die Damen biegen sich vor Lachen, als sie ein Profilbild von sich herumzeigt: es zeigt eine sehr leicht bekleidete Blondine in den 20ern, die einen frivolen Kussmund in die Kamera hält.

Warum erzähle ich das hier? Ich kann nicht sagen, für welche Plattform die Dame arbeitet, aber Online Erotik-Plattformen, die die erotischen Inhalte von Amateuren ins Netz stellen, funktionieren in der Regel nach einem ähnlichen Muster: Es geht darum, mit professionellen und semi-professionellen Sex-Vorführungen und mit Amateur-Live-Auftritten ein kostenpflichtiges Erotik Angebot im Internet zu schaffen.

Auch FunCommunity ist eine solche Online-Plattform, die damit wirbt, dass heiße Amateurvideos von Frauen, die rund um die Uhr verfügbar sind, hochgestellt werden. Wer auf die Seite geht erkennt sofort, dass der thematische Schwerpunkt nicht auf Dating im klassischen Sinne liegt, sondern dass ein Online Erotik Angebot zur Verfügung gestellt wird.

Animateurinnen, Professionelle und Semiprofessionelle bieten auf Live-Cams tiefe Einblicke, begleitet von Sex-Chats und Sex-Videos. Wer genau das sucht, findet in der Fun Community sicher einen Anbieter, bei dem er auf seine Kosten kommt. Wer allerdings auf reale Dates hofft, der ist definitiv falsch auf dieser Seite und sollte sich nach passenderen Dating-Plattformen umsehen. Der Schwerpunkt von Fun-Community ist die Online-Erotik.

Wie seriös ist die Plattform und können wir sie empfehlen? Lohnt sich die Registrierung und gibt es reale Erfolgschancen auf ein Kennenlernen? Wir stellen hier die Seite FunCommunity.com mit ihrem Service und ihren Leistungen vor, zeigen die Kosten für die Nutzung, schildern die Erfahrungen von Nutzern und geben einen detaillierten Einblick in die Funktionsweise der Erotik-Plattform.

Die Fun Community im Überblick

Ganz klar, wer heiße, erotische Bilder, Live-Videos und erotische Chats sucht, der wird nicht enttäuscht. Die Seite selber wirbt damit, dass sie als „Dating Portal, das speziell für reife Frauen und jüngere Lovereingerichtet wurde“, gedacht ist. Es wird auch in Aussicht gestellt, dass sich aus einem aufgeschlossenen, heißen Flirt, ein reales Date ergeben kann. Die Erfahrungen der Nutzer, die man im Internet nachlesen kann, bestätigen dies aber nicht.

Das sind die Vorteile:

Das sind die Nachteile:

Kostenlose und kostenpflichtige Funktionen

FunCommunity bietet für die Nutzung der Dienste eine kostenlose Mitgliedschaft an und es gibt kostenpflichtige Angebote. In der kostenlosen Mitgliedschaft sind die folgenden Funktionen enthalten:

  • Man kann Nachrichten lesen
  • Profile der Frauen können angesehen werden
  • Favoriten können gespeichert werden
  • Nutzung der Suchfunktion
  • Es ist ohne Kosten einsehbar, wer gerade online ist

In der kostenpflichtigen Version kommen die folgenden Funktionen hinzu:

  • Aktive Chatfunktion – Nachrichten senden und empfangen
  • Filme und Videos ansehen
  • Nutzung von Live-Cams
  • Zusendung von Geschenken und Tokens
  • Zusendung von Emojis
  • Alle Fotos der Mitglieder ansehen

Bezahlt wird die Nutzung mit sogenannten Coins, die vorher erworben werden müssen. Die Animateurinnen bestimmen den Preis, den sie für ihre Inhalte, die sie hochladen oder live bieten, verlangen. Durchschnittspreise für die Live-Cam-Auftritte liegen bei 15 bis 30 Coins pro Minute. Die Preisgestaltung für die Videos ist sehr unterschiedlich, es gibt kostengünstigere Videos für 20- 50 Coins, bis hin zu Videos, für die bis zu 100 Coins und mehr berechnet werden. 100 Coins kosten 5 Euro.

100 Coins

5

200 Coins

10

520 Coins

25

1050 Coins

50

2150 Coins

100
Was macht FunCommunity besonders?Der Fokus des Angebots von FunCommunity liegt auf dem Zeigen von Amateurvideos. Videos, Bilder und Live-Mitschnitte von Frauen werden für den Konsum erotischer Inhalte angeboten. Die Live-Cam-Shows der Anbieterinnen sind tabulos und offen und es gibt die Möglichkeit, mit den Frauen in Echtzeit zu chatten und zu flirten und ihnen bei ihren Live Auftritten zuzusehen. Das Angebot ist rund um die Uhr verfügbar. Es sind viele aktive Frauen auf der Plattform und es gibt regelmäßig Neuzugänge. Männer, die sich einloggen, werden gleich von mehreren Frauen angeschrieben, was auf Single Plattformen nicht die Norm ist.Wer hier jedoch auf ein reales Date mit seiner Angebeteten hofft, wird enttäuscht werden, denn FunCommunity stellt nicht das reale Dating in den Vordergrund. Das heißt zwar ausdrücklich nicht, dass ein reales Treffen zu 100 % ausgeschlossen ist, es heißt aber, dass der Fokus von FunCommunity auf dem Angebot von erotischen Amateur Live-Videos und Chats liegt. Animateure, Sex-Chats und Sex-Videos, das sind die Inhalte auf der Plattform, wer ein echtes Date sucht, oder gar eine Partnerin, der wird hier höchstwahrscheinlich kein Glück haben. Das legen auch die Erfahrungsberichte von Nutzern nahe, die ihrer Enttäuschung hierüber im Internet wortreich Raum geben.Angebot und Funktionsweise von FunCommunityEs gibt mehrere Rubriken bei FunCommunity. Du kannst Dir einen Überblick verschaffen über die Profile der Animateurinnen und die Bilder und Filme, die hochgestellt worden sind. Die Profile der Frauen können gezielt gesucht werden, bestimmte Inhalte können mit einer Suchfunktion gefiltert werden. Es gibt feste Kategorien für die Videos und Bilder, aber Du kannst auch über eine Schlagwortsuche fündig werden. Angezeigt wird immer eine Top-Liste der Frauen und die Neuzugänge. Man kann die Amateurinnen suchen nach den Kategorien: Alter, Aussehen, Körperform/Figur, Behaarung, besondere Merkmale und noch vieles mehr. Die Live Cams bieten Angebote für jeden erotischen Geschmack von soft bis grenzenlos, so dass jeder auf seinen Geschmack kommt. Das Herumstöbern auf der Seite ist kostenlos für Männer. Es gibt sogar hin und wieder gratis Videos. Aber alle exklusiveren Inhalte kosten Coins. Gut ist es, dass es keine zeitliche Gebundenheit an die Seite gibt, das heißt, dass ein kostenpflichtiges Abonnement entfällt. Du zahlst nur für die Angebote, die Du auch nutzt.Die Anmeldung und Profilerstellung, die Du vornehmen kannst, funktioniert unkompliziert und schnell. Angaben zur Person, Alter und Aussehen inklusive mehrerer Fotos – das ist alles. Gut ist die Favoritenfunktion, mit der Du Frauen speichern kannst, die Dir besonders gefallen.

FunCommunity – das sind die Erfahrungen

Wenn wir sagen würden, wir können FunCommunity sehr empfehlen, würden wir lügen. Im Gegenteil, es gibt mehrere Faktoren, die uns zu einem eher negativen Urteil gebracht haben. Die Amateurplattform wirbt schon auf der ersten Seite damit, dass es an den Männern liegt, ob es zu einem realen Treffen mit den Frauen kommt. Es wird geraten, dass der Mann sich von seiner offensten und besten Seite präsentieren sollte, damit die anspruchsvollen und erfahrenen Frauen sich überhaupt für ihn interessieren. Wörtlich ist die Rede davon, dass man „tolle Kontakte knüpfen und hübsche Frauen daten“ kann, wenn man sich nur richtig anstellt. Es wird real in Aussicht gestellt, dass man günstige Chancen für ein Treffen hat, wenn nur das Flirtklima zwischen beiden stimmt. Wer sich charmant und offen gibt, und den Frauen „verlockende Begegnungen“ in Aussicht stellt, würde genau den Nerv der Damen treffen, die sich erfahren und tabulos in punkto Erotik geben. Den Erfahrungsberichten zu Folge gibt es etliche Männer, die genau das wollen: reale Treffen und die genau damit eine Bauchlandung machen, denn diese realen Treffen finden nicht statt.Das Angebot von FunCommunity ist nicht die Vermittlung von Sex-Dates sondern nur der Konsum von erotischen Amateur- und Profiangeboten. Daher kann man an dieser Stelle sagen, dass die Seite darauf ausgerichtet ist, mit den Angeboten, die zur Verfügung gestellt werden, Geld zu verdienen. Und das nicht zu knapp, denn ruck-zuck ist der Anwender um ein paar hundert Euro ärmer, wenn er in der Hitze des Gefechts immer weiter die benötigten Coins kauft.Ist FunCommunity also eine Abzocker-Seite? Jein. Es gibt kostenlose Features, aber es gibt eben auch sehr hohe Kosten für den User, wenn er sich auf die Angebote einlässt. Enttäuschte Anwender berichten davon, dass sie anderes erwartet hatten als letztlich geboten wurde.Zwar sind einige Bestandteile von FunCommunity.com kostenlos, darunter auch das Schreiben von Nachrichten, dennoch sind die Unterhaltungen weder zufriedenstellend noch zielführend. Es fallen für einen Videochat, oder für das Ansehen von erotischen Videos, sehr hohe Kosten für den User an. Die Unterhaltungen mit den Amateuren handeln laut den Erfahrungsberichten meist nur davon, dass man möglichst schnell Inhalte kaufen soll.Dabei wird auch häufig erwähnt, dass mehr versprochen wird, als der Kunde in der Realität erhält. Ein User nennt die Seite gar eine „Geldvernichtungsmaschine“, ein anderer hat die Erfahrung gemacht, dass er angeblich mit einer Frau gechattet hat, während sie live ein Video gedreht hat, was ein Höchstmaß an weiblichem Multitasking darstellen würde… Andere berichten davon, dass es vorkommt, dass eine Frau unter mehreren Accounts zu finden ist, und auf jedem Account andere Angaben über sich macht.Wer sich darum nicht kümmert, keine realen Dates erwartet und Spaß an erotischen Amateur-Auftritten und heißen Talks hat, der kann auf FunCommunity genau das finden, was er sucht. Seriosität von FunCommunityDie Erotikseite, die ihren Stammsitz in den Niederlanden hat, verspricht und ermöglicht erotische Chats und das Ansehen von erotischen Videos und Bildern. Es gibt, wie schon gesagt, die kostenlose, eingeschränkte Version der Nutzung und die Möglichkeit, über gekaufte Coins die Inhalte aktiv zu nutzen. Die Kosten, die hierbei entstehen, sind durchaus hoch. Fünf Euro pro Minute Video sind ein stolzer Preis. Die Betreiber weisen die Kosten, die anfallen nicht extra aus. Das führt auch zu vielen Negativberichten von Usern, die sich enttäuscht über die „Abzocke“ äußern. Es ist in den Berichten häufig die Rede von falschen Angaben bezüglich der Bilder, die nicht dem entsprechen, was vorher in Aussicht gestellt wurde. Für uns ist das ein klares No-Go und auch ein Zeichen dafür, dass User wissentlich getäuscht werden, um noch mehr Geld verlangen zu können.Einige Kunden sind empört über den Verkaufscharakter, den die Gespräche angenommen haben und die letztlich immer darauf abzielen, dass mehr Inhalte gekauft werden. Nun ist es an sich logisch, dass die Amateure auch ihre Inhalte verkaufen wollen, wer das nicht begreift und sich dann darüber wundert, versteht etwas falsch an dem Konzept von FunCommunity.FunCommunity stellt in seiner AGB klar heraus, dass die Betreiber keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der Inhalte übernehmen und auch nicht für die Sicherheit der Daten und Inhalte, die die Darsteller veröffentlichen. Eine Haftung bezüglich der Richtigkeit der Daten und der Inhalte entfällt auch komplett. Das bedeutet nichts anderes, als dass die Betreiber von FunCommunity alle Verantwortung bei den Amateuren belassen, die frei entscheiden, was sie von sich preisgeben und ob die Angebote, die im Vorfeld gemacht werden, auch der Realität entsprechen oder nicht.

Fazit

FunCommunity ist eine Erotik-Plattform, die kostenpflichtig erotische Inhalte von Profis und Amateuren zur Verfügung stellt. Das muss nicht enttäuschend sein, solange die User auch genau das wollen. Wer heißen und teuren Amateursex live erleben will, wird mit FunCommunity sicher zufrieden sein. Wer allerdings hofft, dass die Plattform mehr bietet, wird enttäuscht werden. Die Erfahrungsberichte legen nahe, dass auch die Amateurinnen darin geschult sind, mehr zu versprechen als dann auch geboten wird und das Ziel verfolgen, immer neue kostenpflichtige Angebote zu unterbreiten.

Die Seite bietet ein gutes Angebot für die Liebhaber erotischer Inhalte – nicht mehr und nicht weniger. Besonders diejenigen, die Amateurvideos verlockend finden, können hier Angebote finden. Gut ist es, dass es keine Abo-Verpflichtung gibt und eine zeitlich festgelegte Bindung an die Seite somit auch entfällt. Eventuell versprochene Realdates kommen in der Realität so gut wie gar nicht vor, das legen die vielen negativen Erfahrungsberichte von frustrierten Usern nahe. Das Portal ist und bleibt ein virtuelles Angebot und es führt nicht zur Vermittlung realer Dates, wie das bei Casual-Dating-Seiten der Fall ist.

Wer wirkliche Kontakte im realen Leben oder gar eine Partnerin sucht, der ist definitiv falsch bei FunCommunity und sollte sich daher nach einer Alternative umsehen.