Lebensfreunde im Test

Lebensfreunde, die Plattform für Menschen ab 50, die sich in einem engeren regionalen Umkreis treffen wollen, bietet zunächst einmal eine neue Idee, denn dieses Angebot gab es vorher in dieser Form noch nicht. Die Suche nach einem passenden Partner kann üblicherweise entweder romantischer Natur sein und einer klassischen Singlebörse entsprechen, oder es kann sich einfach um das Angebot drehen, zusammen interessante Unternehmungen zu machen und sich auch jenseits eines Partnerwunsches anzufreunden. Letztlich lohnt sich die Plattform Lebensfreunde auch dann, wenn man neu zugezogen ist und neue Leute kennenlernen will.

Ist Lebensfreunde dann ein gutes Angebot? Im Prinzip ja – mit einigen Abstrichen, die einem herben Erwachen gleichkommen, was zum einen an einigen Mitgliedern liegt, die sich nicht darum scheren, dass einzelne angemeldete User*innen gar keine Partner suchen, sondern Menschen in der Umgebung, mit denen sie ihre Freizeit verbringen können und zum anderen, dass die Nutzung der Plattform in der kostenlosen Mitgliedschaft mehr als nur begrenzt ist. Lästig ist hier vor allem, dass die Kommunikationsmöglichkeiten einfach nicht gegeben sind, es sei denn man geht eine bezahlte Mitgliedschaft ein. Das ist mit Verlaub gesagt enttäuschend, aber der Reihe nach, wir wollen die Plattform Lebensfreunde hier genauer unter die Lupe nehmen und die Vor- und Nachteile beleuchten. Interessanterweise gibt es im Netz viele unterschiedliche Bewertungen, sie reichen von sehr positiv bis hin zu mangelhaft, je nachdem aus welcher Sicht die Rezension geschrieben wird.

Grundsätzlich ist es nicht immer einfach für ältere Menschen, jemanden kennenzulernen. Das Internet bietet da schon einiges an Möglichkeiten und daher boomt der Markt an Singlebörsen durchaus. Lebensfreunde ist eine dieser Online Kennenlern-Plattformen für Menschen, die Freundschaft und/oder Liebe suchen. Lebensfreunde wurde vor über zehn Jahren gegründet von Stayfriends GmbH und hatte wie gesagt den Fokus auf „regional nette Menschen Kennenlernen“.

Das ist Lebensfreunde – ein Kurzüberblick

  • 7.000.000 Mitglieder in Deutschland
  • Bis zu 2.500 tägliche Logins
  • Gleiche Geschlechterverteilung unter Männern und Frauen (beide 45%), 10 % Divers
  • Anmeldung für Singles und für Paare möglich
  • Alter der User über 50
  • Kaum Fake-Profile
  • Kosten im mittleren Bereich

Vorteile

  • Gute Plattform für Menschen ab 50 Jahren
  • Seriöse Kontaktbörse
  • Datenschutz wird ernst genommen
  • Bietet Suche nach Freundschaft und nach Liebe in der Region an
  • Keine Abofalle
  • Profile lassen sich auch im Nachhinein ändern und bearbeiten
  • Extra-Funktion für Homosexuelle

Nachteile

  • Kein Matching Verfahren
  • Manche User können Freundschaft nicht von Romantik unterscheiden, was bedeutet, dass es oft Überschneidungen gibt in den Gebieten Romantik/Freundschaft
  • Kommunikation ist nur möglich, wenn wenigstens einer einen kostenpflichtigen Premiumaccount hat
  • Suche nur im Umkreis von 50 km möglich mit der Basismitgliedschaft

Der Anmeldeprozess

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich bei Lebensfreunde anzumelden: Du suchst aus, wonach Du suchen möchtest:

  • Romantik
  • Freundschaft
  • Romantik + Freundschaft

Die Registrierung ist selbsterklärend, dennoch solltest Du etwas Zeit mitbringen zum Ausfüllen. Eines ist anders als bei anderen Kontaktbörsen: Bei Lebensfreunde musst Du Deinen Namen angeben, was Lebensfreunde nicht anonym macht. Und die Altersstruktur ist auch ziemlich klar umrissen, also jüngere User*innen sind nicht sehr willkommen auf der Plattform, noch mehr, sie werden gar nicht zugelassen. Eine Anmeldung ist auch nur mit Profilfoto möglich.

Du kannst einen mehr oder weniger ausführlichen Profiltext über Dich verfassen, das bleibt Dir überlassen. Du kannst lediglich die Fragen beantworten, oder mehr von Dir erzählen, Deine Hobbys erwähnen usw.

Sobald Du fertig bist mit der Profilerstellung bekommst Du schon die ersten Partnervorschläge, da unterscheidet sich Lebensfreunde nicht von anderen Singlebörsen.

Kontaktaufnahme – leider nur begrenzt möglich

Kommen wir zum Manko von Lebensfreunde: Eine Kommunikation nach der Kontaktaufnahme ist erst dann möglich, wenn wenigstens eines der beiden Mitglieder einen Premium-Account hat. Das ist besonders für diejenigen lästig, die nur nach Freundschaft und nicht nach Liebe suchen, denn sie müssen, um miteinander chatten zu können, bezahlen. Aber ohne Kommunikation macht so ein Angebot überhaupt keinen Sinn und hier hapert das Konzept von Lebensfreunde, denn letztlich handelt es sich dann auch nur um eine Partnerbörse, die lediglich über das Einkaufen von Kommunikationsmöglichkeiten via Premium-Account funktioniert. Ohne Kommunikation wird weder Dating noch Freundschaft möglich auf Dauer, denn nur das Hin- und Herwinken, wenn einem ein Profil oder ein Bild gefällt, führt zu sehr wenig realen Möglichkeiten.

Und wie geht nun die Kontaktaufnahme? Ganz einfach, denn hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Du trittst nur mit Mitgliedern in Kontakt, die selber eine Premiummitgliedschaft haben, oder Du musst selber eine eingehen. Der Versuch, jemanden mit Premiummitgliedschaft zum Chatten zu bringen – damit auch alles funktioniert, muss der andere die Konversation beginnen – ist zeitaufwendig und mühselig und vor allem klappt es auch nicht immer. Im schlimmsten Falle schickst Du dem anderen Mitglied andauernd ein Lächeln, in der Hoffnung, dass einmal darauf mit einer Nachricht reagiert wird und dies passiert dann einfach doch nicht. Das ist insbesondere dann ärgerlich, wenn Dir jemand wirklich gefällt, oder Du jemanden wiedergefunden hast, dessen Kontaktdaten Du verloren hattest. Wenn der nämlich nicht reagiert, gehen alle Kontaktversuche von Dir ins Leere. Ganz klar gesagt, Lebensfreunde funktioniert nur dann, wenn Du auch zahlst. Die kostenlose Basismitgliedschaft dient nur dazu, dass Du Dich in Ruhe umsiehst, Profile anschaust und Dir einen Überblick verschaffst, denn die Suchfunktion ist kostenlos. Die Premiumsuche umfasst noch einige Filter und Premiummitglieder sehen auch, wer auf ihrem Profil war. Noch etwas: Die Basisversion erlaubt es Dir nur Kontakte zu finden, die in einem maximalen Umkreis von 50 km von Dir entfernt sind.

Kosten und Mitgliedschaften

Die kostenlose Mitgliedschaft lohnt sich nur, um sich einen Überblick zu verschaffen und sie ist daher ausgesprochen begrenzt. Interessant wird die Plattform erst mit einer Mitgliedschaft. Die folgenden Mitgliedschaften stehen zur Auswahl, und aus der Premiummitgliedschaft entsteht auch ein Abonnement, das sich automatisch verlängert, wenn Du vergisst, es zu kündigen. Um hier keinen Fehler zu machen, solltest Du die Kündigung gleich schreiben oder Dir das Datum vormerken, bis wann die Kündigung ausgesprochen sein sollte.

Dauer                                            Kosten/Monat                             Gesamtpreis

1    Monat                                          19,90 €                                               19,90 €
3   Monate                                         13,30 €                                               39,90 €
6   Monate                                         10,90 €                                               65,40 €
12 Monate                                           8,90 €                                               106,80 €

Grundsätzlich ist Lebensfreunde nicht sehr teuer, viele andere Kontaktbörsen schlagen preislich viel höher zu.

Lebensfreunde App

Die Kontaktbörse gibt es als Website und auch als App. Das ist modern und angepasst an die Wünsche der meisten User*innen heutzutage. Es macht einfach Spaß, auch unterwegs erreichbar zu sein und zu chatten, oder sich spontan zu verabreden. Die Lebensfreunde App gibt es in den üblichen Stores iOS oder Google Play. Die App funktioniert genauso wie die Website auch. Eine Push-Up Funktion zeigt Dir auf Deinem Display an, wer Dir geschrieben oder gewinkt hat.

Fazit

Lebensfreunde ist eine Plattform, die Menschen ermöglichen will, sich kennenzulernen und miteinander in Kontakt zu kommen. Der Service ist gut, die Preise für Mitgliedschaften sind nicht sehr hoch. Mit dem Angebot, auch jenseits von der Sehnsucht nach Liebe, interessante Menschen für eine Freundschaft oder für gemeinsame Unternehmungen zu finden, punktet Lebensfreunde eindeutig. Lebensfreunde ist daher mehr ein soziales Netzwerk als eine Singlebörse, man kann sich verabreden mit anderen, um gemeinsam zu reisen oder einem Hobby nachzugehen. Die Sicherheitsstandards sind hoch, so ist zum Beispiel jede Anmeldung zurück verfolgbar, denn man kann sich nur mit dem eigenen Namen anmelden. Insgesamt bietet Lebensfreunde ein gutes Angebot, allerdings nur, wenn man bereit ist, zu zahlen.