Spätestens seit dem Erscheinen des Buch- und Film-Hits „Fifty Shades of Grey“ ist BDSM, die Lust an den Machtspielen rund um Dominanz und Unterwerfung und den sexuellen Praktiken von Fesselspielen (Bondage) bis Sadismus und Masochismus in aller Munde, auch wenn ehrlicherweise gesagt werden muss, dass in dem Fall des erfolgreichen Franchise Fifty Shades of Grey BDSM vollkommen falsch und sogar gefährlich irreführend interpretiert wird.


BDSM steht für eine freiwillige, auf gegenseitigem Vertrauen basierende und bewusste Entscheidung zu bestimmten sexuellen Praktiken und es hat nichts mit emotionalem oder sexuellem Druck aus einer Machtposition heraus zu tun, wie genannte Buchreihe impliziert. Unter BDSM-Praktiken versteht man kein geschädigtes Sexualverhalten, sondern das reizvolle Spiel um sexuelle Macht, was unbedingt auf einem hohen gegenseitigen Vertrauen basiert. Dennoch haben Buch und Filmreihe ein erhöhtes Interesse an BDSM-Praktiken ausgelöst und es stellt sich für manch eine(n) die Frage, wie und wo man seine ersten Erfahrungen mit BDSM machen kann.

Ein sehr ausgefeiltes Konzept legt hier die Kontaktbörse BDSM28 vor, welches sich explizit an Liebhaber*innen sexueller Machtspiele richtet. Die zarten Bande der Lust werden hochwertig in Szene gesetzt, Freund*innen von Bondage, Spanking und andere Freuden der Fetischszene finden bei BDSM28 ein niveauvolles Spielfeld. Man muss einfach sagen, dass der Auftritt der Online-Plattform geschmackvoll und verspielt gestaltet ist und konsequent seinem niveauvoll-verspielten Ansatz folgt. Das fängt schon mit der verführerischen Antwortsklavin „Lola“ an, die aufpoppt, um Fragen rund um den Anmeldeprozess augenzwinkernd und frech zu beantworten. Das Design ist in szenetypischem schwarz gehalten, es ist übersichtlich und wirkt schon auf den ersten Blick wertig. Kein Wunder, dass sich BDSM28 zum heißen Tipp unter Menschen, die Wert auf ein gehobenes Niveau legen, gemausert hat.


Anhänger*innen von Fetischsex und SM finden auf BDSM28 die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Die gehoben-anspruchsvolle Ausrichtung der Plattform soll dazu führen, dass sich aus den Kontaktangeboten der User*innen auch niveauvolle Kontakte ergeben sollen. Mehr als 50.000 Mitglieder haben sich auf BDSM28 registriert, der Anteil an Akademiker*innen mit Lust an der anderen Bindung und an Fetischen ist ausgesprochen hoch. Hier zeigt sich, dass der Ansatz der Betreiber, ein hochwertiges und geschmackvolles Angebot zu bieten, durchaus aufzugehen scheint.


Es wird viel Wert auf seriöse und ausführliche Profile gelegt, bei dem Erstellen des Profils ist, wie schon erwähnt, die Hilfe von Avatar Lola, der Antwortsklavin, ein nett-frivoles kleines Gadget. Die Anmeldung ist kostenlos, für eine Mitgliedschaft stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Großes Plus bei BDSM28: Es erfolgt keine automatische Abonnementsverlängerung, wenn man die Kündigung nach der Ablaufzeit des gewählten Abonnement-Zeitraumes verpasst. Ein weiteres großes Plus ist die hohe Sicherheit auf dem Portal, denn es funktioniert vollständig anonym und bietet den Nutzer*innen somit einen hohen Schutz ihrer Privatsphäre. Die gebuchten Mitgliedschaften sind jederzeit kündbar.


Nach der Anmeldung können die Neumitglieder sofort loslegen, sich die Profile anderer Nutzer*innen ansehen und per Nachrichtenfunktion austauschen. Das Profil bietet Gelegenheit eine Fotogalerie von sich anzulegen, Stories hinzuzufügen und es bietet eine Privatchat-Funktion. Insgesamt ist BDSM28 gut und hochwertig gestaltet und folgt konsequent dem Anspruch niveauvolle Menschen mit Lust am Besonderen anzusprechen.

Vor- und Nachteile

Auf den ersten Eindruck wirkt die Seite sehr geschmackvoll und macht Lust auf mehr. Das sind die Vorteile:

Nachteile der Seite:

Besonders der letzte Punkt fällt jedoch bei einer Premiummitgliedschaft nicht mehr ins Gewicht. Denn mit einer Premiummitgliedschaft hast Du nicht nur uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten, den Profilen, den Sonderfeatures und der FSK-18 Bildergalerie, sondern Du siehst auch jederzeit, wann ein Mitglied zuletzt online war. Zudem kannst Du mit der Premiummitgliedschaft chatten, aktiv selber Kontakte knüpfen und einsehen, wer Dich als Favoriten gespeichert hat.

Die Preisstaffelung der Mitgliedschaftsformate:

Basis

kostenlos
  • Basismitgliedschaft

Schnupper

9,90
  • Schnuppermitgliedschaft für 7 Tage

1 Monat

24,90
  • 1 Monat Mitgliedschaft

3 Monate

14,97
Monat
  • 3 Monate Mitgliedschaft

6 Monate

11,65
Monat
  • 6 Monate Mitgliedschaft

12 Monate

8,33
Monat
  • 12 Monate Mitgliedschaft
Zu den kostenlosen Services gehört ein umfangreiches Paket an Leistungen:
  • Anmeldung
  • Profilerstellung
  • Fotos können hochgeladen werden, in der Galerie können drei Fotos gezeigt werden
  • Mitgliedersuche
  • Basischat
  • Zugriff auf Event-Ankündigungen und Stammtische
Die Premiummitgliedschaft beinhaltet zusätzlich:
  • Alle Chaträume sind verfügbar und nutzbar
  • Nachrichtenfunktion
  • FSK 18 Bildergalerie
  • Galerie kann mit bis zu 10 Fotos bestückt werden
  • Onlinestatus anderer Mitglieder ist einsehbar
Zahlungsoptionen:
  • Kreditkartenzahlung
  • Überweisung
  • Bankeinzug
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
Die Mitgliedschaft muss nach Ablauf des gebuchten Zeitraumes manuell erneut freigeschaltet und gebucht werden. Nach Ablauf der Buchungsoption tritt automatisch wieder die reduzierte Basismitgliedschaft in Kraft. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung und Du bekommst bei einer Premiummitgliedschaft wirklich viel geboten.

BDSM28 ist über die Möglichkeit hinaus, Menschen mit Freude an Fetisch, SM und Bondage eine Plattform zu bieten, auch ein Partnervermittlungsangebot. Du kannst auf der Seite gezielt nach Freundschaften, Affären, reinen Online Bekanntschaften und eben auch festen Partner*innen suchen. Zugegebenermaßen ist die Zahl derjenigen Nutzer, die auf der Suche nach einer festen Partnerschaft sind, etwas eingeschränkt, aber es besteht zumindest die Möglichkeit der Partnersuche. Der einzige wirklich ausmachbare Nachteil aus unserer Sicht ist das Ungleichgewicht zwischen Frauen und Männern in dem Portal. Bei einem Verhältnis von 1:3 ergibt sich eine gewisse Schieflage durch den hohen Anteil an männlichen Nutzern, oder den geringen Anteil an Nutzerinnen.Anmeldung und Profilinformationen

Die Anmeldefunktion ist selbsterklärend und übersichtlich gestaltet, Du musst Deine Anmeldung nur innerhalb von 7 Tagen verifizieren, sonst wirst Du wieder gelöscht. Die Anmeldung ist kostenlos. Dafür hast Du die Möglichkeit, das Profil sehr ausführlich zu gestalten und Du kannst auch gleich bis zu drei Bildern von Dir hochladen. Besonders positiv finden wir, dass persönliche Angaben und Statements möglich sind und Du Profile unter den Favoriten speichern kannst. Die Anmeldung ist für die meisten User*innen in zehn Minuten erledigt. Karteileichen werden von Anfang an konsequent gelöscht, denn ohne E-Mail-Bestätigung der Angaben wird man automatisch nach sieben Tagen wieder gelöscht. Wer sich im Profil ein wenig ausführlicher darstellen möchte, bekommt umfangreiche Möglichkeiten dazu. Es können Statements veröffentlicht werden, es kann eine Bildergalerie angelegt werden und Du kannst en Detail eingeben, was genau Du suchst. Bei den Statements kannst Du kreativ werden. So lautet zum Beispiel ein Statement: „Mein Schlimmster Alptraum ist…“. Du kannst auch etwas aus Deiner Vergangenheit erzählen und die Vorstellungen, die Du von einer Partnerschaft hast, genauer beschreiben.

Wenn Du ein interessantes Profil auf der Plattform findest, dann kannst Du dies Deiner Favoritenliste hinzufügen. Damit findest Du die gesuchte Person schnell immer wieder, denn die Favoritenliste ist ein fester Bestandteil Deines Profils. Die Freischaltung der Profilfotos erfolgt sofort. Darüber hinaus kannst Du in der Premiummitgliedschaft bis zu drei Alben von Dir hochladen. Auch mit der Basismitgliedschaft ist es möglich, Fotoalben hochzuladen, allerdings mit jeweils nur drei Bildern pro Album. Das Betrachten der FSK 18 Bildergalerie ist nicht möglich mit der Basismitgliedschaft. Aber immerhin: Die Basismitgliedschaft bietet Dir schon Funktionen, die in der Regel bei anderen Anbietern ein kostenpflichtiges Abo voraussetzen. Die privaten Galerien können nur von den Favoriten eingesehen werden, die öffentlichen sind für alle Premiummitglieder einsehbar.

Eine Sonderfunktion stellt die private FSK-18 Fotogalerie dar, die durch ein Jugendschutz – System geschützt ist. Erst wenn der Support die Jugendschutzüberprüfung des Profils gemacht hat, können erotische Bilder freigeschaltet werden. Die privaten Galerien geben die Möglichkeit, sehr private Fotos hochzuladen und erotische Galerien mit ihnen zu gestalten. Hardcore Pics und pornografische Inhalte sind jedoch nicht gestattet. Unser Fazit: BDSM28 hat zwar strenge, aber durchaus sinnvolle Regeln bezüglich der Bilderveröffentlichung.

Beim Durchstöbern der Profile fällt auf, dass die weiblichen Userinnen ihre Profile wesentlich ausführlicher und informativer gestalten. Das bedeutet an dieser Stelle aber nur den Aufruf, dass die männlichen User sich mal ein Scheibchen abschneiden und sich daran orientieren könnten, damit auch ihre Profile ansprechender und interessanter werden. Der Support überprüft sämtliche Profile auf unerwünschte Inhalte, was wieder die hohen Sicherheitsstandards der Betreiber zeigt.

Eine schöne Funktion sind die Freitexte im Profil, die eine gute Möglichkeit geben, die eigene Profilgestaltung kreativ, informativ und interessant zu gestalten.

Die Bilder der Galerien sind nur mit der Premiumfunktion einsehbar. Die Profilbilder kannst Du auch mit der Basisfunktion einsehen. Das macht auch Sinn, denn die Galeriebilder sind meistens eher privater Natur. Du kannst mit Deiner Premiummitgliedschaft einsehen, wer auch über eine Premiummitgliedschaft verfügt. Mit einem kleinen Trick kannst Du jedoch auch als Basismitglied sehen, wer kürzlich online war. Alles, was Du dafür tun musst, ist mit Deiner Suchfunktion anzuklicken, wer vor kurzem noch online war, dann werden die Ergebnisse angezeigt.

Lounge, Sub und Lobby – die vielfältigen Themenbereiche der Chaträume

Es stehen bei BDSM28 themenspezifische Chaträume zur Verfügung. Diese reichen von der Newbie Lounge, die alle Neuzugänge begrüßt, bis hin zu den Classic Lounges für die langfristigen Nutzer‘*innen. Die Lack- und Leder Lounge, die Paar- und Spielgefährten Kammer, die Switcher Bar, Heals and Nylons, sowie die Klinik Lounge bieten spannende thematische Schwerpunkte. Es gibt für kommunikationsfreudige devote User*innen die Sub-Quassel-Ecke und für dominante Liebhaber*innen die Dom-Lounge. Somit bieten sich für viele Themenbereiche attraktive und spannende Austausch- und Kennenlernmöglichkeiten. An den Stammtischen können reale Kontakte geknüpft werden. Ergänzt wird das breite Angebot durch die Events und Location-Tipps, die den User*innen im realen Leben Gelegenheit zum Austausch bietet.

Der zentrale Fokus der Kommunikation liegt im lockeren Chatten. Die Chats können in den unterschiedlichen Themenräumen zielgerichtet angegangen werden. Der Standardraum, die Lobby, ist für alle Nutzer*innen offen. Hier kann man sich treffen, wenn man noch nicht weiß, welcher thematische Schwerpunkt für einen geeignet ist. Die speziellen Themenräume kannst Du nur mit einer Premium-Mitgliedschaft betreten.

Sicherheit und Umgangsregeln

An sich herrschen auf BDSM28 hohe Sicherheitsrichtlinien. Die meisten Chaträume werden moderiert, was die Sicherheit erhöht und unschöne Szenen erschwert. Allerdings ist es immer mal wieder möglich, dass sich jemand nicht an den gewünschten Verhaltenskodex hält und herumpöbelt oder durch Obszönitäten oder plumpe Anmachen die Aufmerksamkeit sucht. Hier hilft aber der Support, der sich sofort einschaltet, wenn er eine Meldung diesbezüglich bekommt. Dann drohen dem Störenfried auch Konsequenzen.

Events und Stammtischtreffen

Viele User*innen von BDSM28 suchen reale Kontakte und sind nicht nur an einem Online-Flirt interessiert. Die Stammtisch-Funktion ermöglicht das Kennenlernen nach Region oder gleichen Interessen. Über die Stammtische werden auch Events organisiert. Treffen in unregelmäßigen Abständen bieten Neuzugängen gute Gelegenheit, sich kennenzulernen und den regelmäßigen Nutzern des Dienstes die Gelegenheit, sich wiederzusehen. Die Events sind ein schönes Angebot, um neue Leute kennenzulernen. SM-Partys, Clubtreffen oder Privatpartys, diese Events werden gepostet und laden zum Mitmachen ein.

Kontaktaufnahme

Auf BDSM28 können ganz klassisch Privatnachrichten an andere User*innen, die Dein Interesse geweckt haben, versendet werden. Dies funktioniert allerdings nur mit einer Premiummitgliedschaft. Diese Praxis entspricht aber auch dem Vorgehen anderer Paarvermittlungen und ist somit nicht ungewöhnlich. Premiummitglieder können ihre Nachrichten auch an Basismitglieder versenden, die dann kostenfrei antworten können. Lediglich das eigene initiale Versenden von Nachrichten an andere ist mit dem Basisaccount nicht möglich. Indirekt können jedoch auch Basismitglieder mit anderen kommunizieren. Möglich wird dies durch eine Instant-Kontaktaufnahme-Möglichkeit, die als „WOW“ versendet werden kann. Das „WOW“ zeigt dem anderen Mitglied, dass ein grundsätzliches Interesse an einer Kontaktaufnahme besteht und es kann die Initialzündung für folgende Chats miteinander sein.

Stories veröffentlichen

Eine interessante Extra-Funktion bietet die Rubrik „Stories“. Hier kann man frei seine erotischen Fantasien ausleben und veröffentlichen. Die Stories können von allen Mitgliedern gelesen werden, die ihrerseits auch dazu angehalten werden, ihre eigenen Stories zu veröffentlichen.

BDSM Lexikon

Jeder, der sich anmeldet, kann sich im Eingangsbereich, für den man noch nicht einmal registriert sein muss, mit dem BDSM Lexikon beschäftigen, das besonders für Szeneeinsteiger und Neulinge geeignet ist. Das Lexikon bietet detaillierte Inhalte und erklärt die wichtigsten Begriffe der Szene. Dabei bedient sich das Lexikon einer sachlichen Sprache.

Fazit

Wer einen Einblick in die Welt von BDSM bekommen möchte, es selber praktiziert oder Interesse an diesem Themenbereich der Sexualität hat, findet in BDSM28 ein niveauvolles, faires und sicheres Angebot. Daher ist die Plattform auch für Anfänger*innen zu empfehlen. Die zugewandte und offene Community von BDSM28 nimmt Neuzugänge herzlich auf, Fakes und Trolle sind nicht sehr häufig zu finden auf BDSM28, was an den hohen Sicherheitsrichtlinien der Betreiber liegt. Alles in allem ist BDSM28 ein sehr stylish und hochwertig gestaltetes Portal, das auch vielen langjährigen Nutzer*innen eine gute Anlaufstelle bietet. Die hohe Anzahl an Nutzer*innen bietet echte Kontaktchancen unter sexuell Gleichgesinnten. Auch mit der Basismitgliedschaft ist es möglich, viele interessante Features zu nutzen, Premiumnutzer*innen steht ein breites Angebot an Inhalten zur Verfügung, auf das sie zugreifen können. Besonders gut sind der Veranstaltungskalender, das Lexikon und der Location-Guide.

Lediglich die hohe Männerlastigkeit beim Klientel ist etwas schade, die Betreiber versuchen jedoch dies gezielt mit gezielten Schnuppertagen und ähnlichen Maßnahmen anzugehen.