Arzt kennenlernen

Partnersuche für Ärzte

Laut Statista arbeiteten Ende des Jahres 2019 alleine in Deutschland rund 402.100 Ärzte. Seit dem Jahr 1990 hat sich die Berufsgruppe um 65 % erhöht. Unter der Ärzteschaft gibt es einen beträchtlichen Anteil an Singles wider Willen. Besonders Ärzte, die in der Klinik arbeiten, haben einen sehr zeitintensiven Job, der zudem ganz schön an die Substanz geht. Das abendliche Ausgehen, das andere Berufsgruppen für die Partnersuche nutzen, entfällt dadurch eher. Somit gibt es viele Ärzte, die Single sind und sich auf Partnersuche befinden, beziehungsweise die gerne eine Beziehung eingehen würden.

Hindernisse und Probleme bei der Partnersuche

An sich sollte man denken, dass Ärzte und Ärztinnen es sehr leicht haben bei der Suche nach einem Lebenspartner, da der Beruf auch heute noch zu den sehr angesehenen Berufen gehört. Dem ist aber nicht so. Da die physische und psychische Belastung bei vielen praktizierenden Ärzten durch ihren anspruchsvollen Beruf sehr groß ist, haben sie kaum Zeit und Kraft für die Partnersuche. Insbesondere der Zeitfaktor ist sehr limitierend. Das bedeutet, dass die Gelegenheiten, einen passenden Partner oder eine passende Partnerin kennen zu lernen, eher rar sind, es sei denn, die Partnersuche findet im Kollegen*innenkreis statt, was nicht jedermanns Sache ist.

Ansprüche von Ärzten und Ärztinnen bei der Partnersuche

Angesicht der ganzen Herausforderungen stellt sich auch die Frage nach den Ansprüchen, die die meisten Ärzte und Ärztinnen an ihre Wunschpartner haben. Die beiden großen Partnerbörsen Elitepartner und Parship haben hierzu eine Befragung durchgeführt, die die folgenden Ergebnisse über die Offenheit gegenüber dem zukünftigen Partner liefert. Erstaunlicherweise gibt es gerade für Ärzte besonders viele No-Gos bei der Partnersuche, obwohl sie es doch sowieso eher schwer haben, jemanden kennenzulernen. Das sind die Ergebnisse:

  • Ärzte wollen eine/n Partner/in mit akademischem Abschluss
  • 18% wollen keine/n Partner/in mit Kindern
  • Ärzte wollen eine/n Nichtraucher/in als Partner/in
  • Ärzte sehnen sich in einer Beziehung nach viel Raum und möchten diesen auch ihrem/ihrer Partner/in geben
  • Ärzte wollen gleichzeitig viel Nähe und viel Freiraum

(s. https://www.medical-tribune.de/meinung-und-dialog/artikel/mehr-sex-mehr-zaertlichkeit-was-mediziner-singles-wirklich-wollen/: Auswertung der Online-Partnervermittlung Parship vom 9. April 2018. Stichgruppengröße ca. 4500 Ärztinnen und Ärzte, Vergleichsgruppe etwa 50 % Akademikerinnen und Akademiker (alle Angaben von Parship); https://www.medical-tribune.de/meinung-und-dialog/artikel/mehr-sex-mehr-zaertlichkeit-was-mediziner-singles-wirklich-wollen/: Auswertung der Online-Partnervermittlung ElitePartner vom 18. März 2018. Stichgruppengröße ca. 600 männliche Ärzte und 1180 weibliche Ärztinnen, Vergleichsgruppe knapp 70 % Akademikerinnen und Akademiker (alle Angaben von ElitePartner).

Tipps für eine erfolgreiche Partnersuche

Partnersuche und Partnerschaft erfordern Zeit. Zeit, die Du Dir nimmst, um jemanden kennenzulernen und Dich auch ganz auf ihn oder sie einzulassen. Wie geht das mit anstrengenden Tag- und Nachtdiensten, mit Schicht-, Wochenend- und Bereitschaftsdienst, regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen? Die genannten Faktoren verlangen von Deinem zukünftigen Partner viel Toleranz und Bereitschaft, sich auf dieses Leben einzustellen und es mitzutragen.

Partnersuche über Online Partnervermittlungen

Die Suche nach einem Partner durch eine seriöse Partnervermittlung ist eine gute Alternative, ja manchmal aus den genannten Gründen, die einzige Möglichkeit, jemanden kennenzulernen, mit dem Du eine glückliche und erfüllende Beziehung erleben kannst. Partnervermittlungen gibt es off- und online. Unter den Online Partnerbörsen gibt es einige seriöse und große Plattformen, die die Möglichkeit bieten, ganz gezielt nach einem Partner zu suchen, der auch Deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht. Du kannst gezielt nach Akademikern suchen und über psychologische Matching-Verfahren geeignete Kontaktvorschläge erhalten. Online Partnerbörsen bieten auch über ihre hohe Anzahl von Usern*innen oft sehr viel mehr Möglichkeiten, jemanden kennenzulernen als die räumlich begrenzte Suche am Wohnort.

Offenheit zeigen

Sprich offen über die Belastungen, die Dein Beruf auch für eine Partnerschaft bedeutet. Auf dieser Basis lassen sich Kompromisse schließen. Wenn Ihr die Zeit füreinander mit Qualität statt Quantität füllt, so könnt Ihr eine erfüllende Partnerschaft erleben, die beiden gleichzeitig Nähe und Raum gibt. Es gibt auch viele Freizeitaktivitäten und Hobbys, denen Ihr in Eurer gemeinsamen Zeit zusammen nachgehen könnt.

Anspruchsdenken überprüfen 

Es ist natürlich, dass jeder Single ein gewisses Anspruchsdenken an sich und eine potentielle Partnerschaft hat. Aber es stellt sich immer auch die Frage nach der Verhältnismäßigkeit. Daher solltest Du Dich genau fragen, wo Deine Grenzen liegen und was für Dich noch vertretbar ist. Es erklärt sich von selbst, dass die Chancen auf die große Liebe sich verringern, wenn überhöhte Ansprüche einer erfolgreichen Partnersuche buchstäblich im Weg stehen. Daher ist das eigene Anspruchsdenken ein Balanceakt, der schnell kippen kann. Es spricht nichts gegen hohe Ansprüche, wenn sie aber praktisch unerreichbar werden, dann ist das eigene Anspruchsdenken kontraproduktiv. Daher solltest Du auch bereit sein für Offenheit, Toleranz und Neugierde, die auch einschließt, dass Du abseits von gewohnten Mustern nach einem passenden Partner suchst.